Das Taxi-Forum - Übersicht Das Taxi-Forum
Hier wird Ihnen geholfen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Intro  Portal  Index 

Auf gehts meine Herrschaften

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Taxi-Forum - Übersicht -> News
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3665
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 29.11.2017, 15:44    Titel: Auf gehts meine Herrschaften Antworten mit Zitat

Wie aus seriöser, gut informierter Quelle zu vernehmen ist, sind den zuständigen Behörden die ersten Straferkenntnisse für Unternehmer, welche unbedingt für Uber fahren müssen, entschlüpft.
Schau ma mal wies weitergeht. ;-)
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
taxi5101
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.11.2017
Beiträge: 2
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 29.11.2017, 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

Aus seriöser gut informierter Quelle ist ebenfalls zu entnehmen, daß UBER die Strafzahlungen für Unternehmer übernimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3665
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 29.11.2017, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

Bei 625 Mio. Euro Quartalsverlust schau i mir an, wie lange das geht. 😎😎😎
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
TomBlack
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 28.02.2012
Beiträge: 2624
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 29.11.2017, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

Fällt das nicht dann unter Geschenkannahme und muss versteuert werden?
_________________
Neid muss man sich erarbeiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bonafide
Amateur


Anmeldungsdatum: 10.08.2013
Beiträge: 263
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 30.11.2017, 08:21    Titel: Antworten mit Zitat

Bei einer Strafsumme von 100.000 Euro würde das den Verlust um 0,016% erhöhen also marginal. Selbst bei einer Million würden er nur um 0,16% steigen.

Allerdings bei mehrmaligen Verstößen droht ein konzessionsverlust, und da kann der ami dann nur mehr schwer helfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3665
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 30.11.2017, 09:02    Titel: Antworten mit Zitat

Bonafide kriegst an 1er im Rechnen.

Die Frage ist, ob so ein Vorgehen von den Investoren geschätzt wird. Dem Vernehmen nach gibts bereits einige Klagen und die Google Mutter Alphabet ist bei Lyft eingestiegen. Ich denke die wahren Strategien werden wir wohl nicht erforschen können, aber eins ist klar. Die Fahrtvermittlung ist nur das Mittel zum Zweck. Feinwiese hats in seinem Beitrag klar dargelegt. Und wenn mans genau nimmt, liegts an uns Unternehmern diesem Treiben einen Riegel vorzuschieben. Im speziellen jenen Kollegen, die visionslos diesen Heuschrecken zuarbeiten.
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
bonafide
Amateur


Anmeldungsdatum: 10.08.2013
Beiträge: 263
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 30.11.2017, 09:51    Titel: Antworten mit Zitat

Tax

Was glaubst wie die Verluste zustandekommen zu einem Gutteil aus den Strafzahlungen die der ami übernimmt.

Die Hoffnung das die peanuts Strafen aus Wien den zum Fallen bringen ist eine trügerische.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3665
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 30.11.2017, 09:53    Titel: Antworten mit Zitat

Na das mit den Strafen ist wohl klar.

Aber was glaubst du was die ganzen Lobbyisten kosten? Die Anwälte für die Gerichtsverfahren? Da ist ein behaupteter Strafzuschuss lachhaft dagegen. ;-)
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Taxi-Forum - Übersicht -> News Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB 2.0.23 � 2001, 2005 phpBB Group - edited by Mic
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


IMPRESSUM

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 87922