Das Taxi-Forum - Übersicht Das Taxi-Forum
Hier wird Ihnen geholfen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Intro  Portal  Index 

Registrierkassenpflicht
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Taxi-Forum - Übersicht -> Fragen rund um das Taxi
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
nachtgeist
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.06.2010
Beiträge: 11
Wohnort: 2201

Beitrag Verfasst am: 30.06.2016, 16:02    Titel: Relativ Antworten mit Zitat

Wenn du mit ca. 90 Stunden im Monat +- 750 Euro im Monat verdienst, finde ich das OK. Mit der Einschränkung dass unsere Putzfrau €10 bekommt.
Setz das mal mit der Verantwortung die wir als Lenker haben in Relation.
Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
_________________
Wenn immer die Klügeren nachgeben,wird die Welt von den Idioten beherrscht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
madeira
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 712
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 30.06.2016, 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, ein Kollege der bei den Wiener Linien beschäftigt war, bzw. immer noch ist weil er ist Bediensteter im Ruhestand hat mir seine monatlichen Gehaltsabrechnungen gezeigt. Im Alter von 48 in den Krankenstand gegangen, 2 Jahre später in den Vorruhestand.
Auszahlungsbetrag um die 1650.- netto. Davon sind € 495.- Ruhensgenusszuschlag. Jedes Jahr wird er zur Weihnachstfeier eingeladen.
Sonstige Zuckerl wie € 13.- Monatskarte für die Wiener Linien,
Die Wiener Linien betreiben eigene Kurhäuser wie Bad Schallerbach, Bad Hall da ist er jedes Jahr 3 Wochen.
Aber was anderes. Ich fahre momentan nicht weil Urlaub.
Die vielen Mietwägen die da in der Nacht herumfahren sei es W_MW, SW_MW, GF_XX, oder sonstige nehmen schon überhand.
Die haben den Vorteil sie müssen sich nicht irgendwo am Taxistandplatz aufstellen und werden auch nicht mit € 150.- bestraft wenn sie sich außerhalb einen Taxistandplatzes aufstellen.
Habe gestern mit einer Gastronomin gesprochen die vor ein paar Monat ein Lokal übernommen hat. Gewerbeschein hat sie keinen und Registrierkasse natürlich auch nicht und ob ich für sie den gewerberechtlichen Geschäftsführer spielen kann. Na ganz sicher sogar.
Kann mich noch erinnern wo ich in einer Mehrwagenfirma zur Abrechnung fahren wollte und mir beim Firmentor der Fuhrparkleiter abgestoppt hat mit der Bitte ich soll weiterfahren weil gerade die Finanz da ist und den Tresor ausräumt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TomBlack
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 28.02.2012
Beiträge: 2805
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 30.06.2016, 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

Nur das vermeintliche Gold, was da bei den Wiener Linien glänzt ist es auch nicht. Ich war selber 7 Jahre bei dem Verein - auch prakmatisiert - habe auch gekündigt, weil diese Vereinsmeierei man auch einmal durchdrücken muss . . .

Und ja, es passiert momentan sehr viel im Umfeld von Taxi - und es obliegt einem Unternehmer so schnell wie möglich, sich auf die neuen Situationen einzustellen, denn jammern tun nur jene, die keine Alternativen sehen können und glauben, dass alles beim alten bleibt. Da kann man nur sagen: Aufwachen Leute!!!
_________________
Neid muss man sich erarbeiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boxer1990
User


Anmeldungsdatum: 30.10.2012
Beiträge: 162
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 30.06.2016, 22:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ja ändern wird sich wa, ist klar.

Ich hab den Schein aber damals gemacht weil der Verdienst am WE in der Nacht immer super für mich war als Student.
Ich hab nur keine Lust, dass ich durch die Änderungen jetzt auf einmal 30-50€ weniger verdien pro Schicht.

Kann ja auch sein dass nun viel weniger Taxis auf der Straße sind und sich die schlechtere Bezahlung durch mehr Umsatz ausgleicht.

Ich hab da zu wenig Erfahrung und habe halt gehofft von euch kann mir wer sagen wie es sich entwickelt hat bis jetzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Webmaster
Site Admin


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 1091
Wohnort: Unterwaltersdorf

Beitrag Verfasst am: 01.07.2016, 05:01    Titel: Antworten mit Zitat

Boxer1990 hat Folgendes geschrieben:

Ich hab nur keine Lust, dass ich durch die Änderungen jetzt auf einmal 30-50€ weniger verdien pro Schicht.
.


bei an guten km kannst da das ja ganz leicht wieder zurück holen, wennst mein Wink mit den Zaunpfahl net verstehst, kann i da des gerne am Tel. erklären

Gute Nacht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3823
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 01.07.2016, 08:14    Titel: Antworten mit Zitat

Und wir denken gleich wieder ans bedackeln.
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
TomBlack
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 28.02.2012
Beiträge: 2805
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 01.07.2016, 08:28    Titel: Antworten mit Zitat

Eher bepudeln!
_________________
Neid muss man sich erarbeiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RosebudVIE
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.05.2015
Beiträge: 42
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 01.07.2016, 10:33    Titel: mehr Kreativität wäre gefragt, Antworten mit Zitat

beim unredlichen Auslegen der Dienstnehmerhaftung ist der geneigte Unternehmer ja auch kreativ und beim dissozialen Umgang mit berechtigten Lohnansprüchen reduziert sich diese Kreativität wieder auf Minusnull, nur weil es einen Kollektivvertrag gibt darf doch gerne das Doppelte gezahlt werden, das ist so wie bei der Höchstgeschwindigkeit, die darf im Gegentum zum kollektivvertraglichen Mindestlohn nicht überschritten werden, dieser wiederum kann gerne überschritten werden, Arbeit muss sich lohnen und darf keine Ausbeutung sein, dieses geschwafel hier, echt witzig, es wird Zeit für eine absolute Liberalisierung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3823
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 01.07.2016, 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

Rosebud, echt Klasse formuliert.
Du übersiehst nur eine klitzekleine Kleinigkeit, nämlich, daß man Geld nur dann ausgeben kann, wenns auch verdient wird.

Ich halte es von meiner Grundeinstellung her durchaus mit Robert Bosch, der sagte: Ich zahle nicht gute Löhne, weil ich viel Geld habe, sondern ich habe viel Geld, weil ich gute Löhne bezahle.
Das jedoch ist nur dann auch umzusetzen, wenn dem die entsprechenden Einnahmen gegenüberstehen.

Mit diesem Tarif und den derzeit möglichen Umsätzen ist selbst der derzeitige KV hart an der wirtschaftlichen Grenze. Und du kannst mir glauben, ich weiss sehr genau wovon ich hier spreche.

Klar, kann ich mich als Lenker locker hinstellen und alles in Grund und Boden kritisieren. Man sollte aber auch die Kehrseite der Medaille anschauen. Ist es wirtschaftlich möglich? Keiner verzichtet gerne freiwillig. Gar keine Frage. Aber es wäre grob fahrlässig, Forderungen zu erfüllen, die in keinem kalkulierbaren Verhältnis zu den Einnahmen stehen.

Ergänzend möchte ich noch hinzufügen, das das hier angeführte meine rein persönliche Meinung darlegt, die keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit erhebt.
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Webmaster
Site Admin


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 1091
Wohnort: Unterwaltersdorf

Beitrag Verfasst am: 01.07.2016, 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen ,

nimmt mir der Chef einen Euro weg , nimm ich ihm zwei weg

bis jetzt waren einigermaßen adäquate Löhne möglich, ob legal oder nicht lassen wir jetzt dahingestellt , aber es war möglich

finden die Unternehmer keine Lösung, ob legal oder nicht, werden die Lenker Lösungen finden, das verlorene zu kompensieren, vorausgesetzt sie sind nicht all zu dumm

mfg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3823
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 01.07.2016, 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

Webbi, deine Einstellung lässt auf eine gewisse Grundehrlichkeit schliessen. Die Frage ist nur, wie lange sich das ein Chef gefallen lässt. ;-)
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
RosebudVIE
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.05.2015
Beiträge: 42
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 01.07.2016, 14:28    Titel: Ja es hindert ja den Unternehmer niemand daran Antworten mit Zitat

mehr zu verdienen als er dies tut, sich auf den Markt ausreden ist zu billig. Dieses lemminghaft Unternehmertum ist absolut unfähig Märkte zu erschließen, und gleichzeitig wollen sie Mitarbeiter mit 4,9 euro lohn abspeisen. desshalb absolute liberalisierung, dann gibt es lauter einzelunternehmer mit einem fahrzeug, erst dann wird es wieder kreativ. lohnförerungen für arbeitslose zu kassieren ist ja nicht kreativ würde ich sagen, oder? zur zeit verdienen einige viel zu viel und fressen kreide wenn es ums argumentieren geht, warum nicht mehr gezahlt werden kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3823
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 01.07.2016, 14:32    Titel: Antworten mit Zitat

Rosebud....du kannst gerne mal bei mir vorbeikommen und mit mir drüber diskutieren. Ich kann meine Aussagen auch mit faktischen Zahlen unterlegen.
Da brauchts keine Kreide. Die wenigsten Lenker hier haben auch nur im Ansatz eine Ahnung welche Kosten anfallen. Es sieht alles recht lustig aus, wenn man das nicht weiss. Da lässt sich auch ganz leicht rumkoffern und mit Halbwissen gewürzte Diskussionen führen. Willkommen in der Realität.
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3823
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 01.07.2016, 14:37    Titel: Antworten mit Zitat

...und nachdem ich offensichtlich der einzige Mehrwagenunternehmer bin, der sich hier einer Diskussion stellt, klinke ich mich jetzt mal hier aus. Es stinkt mir einfach, immer den gleichen Sermon hier zu kommentieren. Daher zieh ich mich ebenfalls auf den Status des genüsslichen Mitlesers zurück. Habe die Ehre.
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
RosebudVIE
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.05.2015
Beiträge: 42
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 02.07.2016, 10:23    Titel: das mehrwagen unternhemer anders kalkulieren müssen Antworten mit Zitat

ist schon klar, mehr leerstand der fahzeuge, bzw. wirkt sich das sofort auf die leasing-kosten und sonstigen fixkosten aus, höhere versicherungskosten, schlechterer ertrag pro fahzeug obwohl lt. statistik der ertrag höher ist, da muss man bei den mitarbeitern sparen, ihnen selbstbehalte umhängen, das verstehe ich schon, desshalb ist es ja zeit das man sich von diesen parasitären systemen verabschiedet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taxi-Driver
Das Original


Anmeldungsdatum: 21.12.2007
Beiträge: 2493
Wohnort: A:\Niederoesterreich\2301\..

Beitrag Verfasst am: 03.07.2016, 00:13    Titel: Antworten mit Zitat

@Tax,
Mag schon sein dass Du der einzige Mehrwagenunternehmer bist der sich der Diskussion stellt, aber Du frohlockst in Deinen Posts gegen jene die Lösungen suchen. Es gibt also Unternehmen wo die guten Fahrer noch was verdienen und nicht mit Schundlohn abgefertigt werden und die outen sich halt nicht hier.
Das letzte Wort findest Du ja auch sehr oft wie z.B. "Wer zuletzt lacht..."
Auch Du bist mal als Fahrer drin gesessen in der Kiste, also mach jetzt nicht einen auf beleidigt.
Nice Weekend noch Euch allen icon_x0144.gif
_________________
~~~ Taxi-Driver ~~~
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer nicht wirbt, der stirbt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3823
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 03.07.2016, 15:51    Titel: Antworten mit Zitat

Da muss ich doch glatt noch mal mein selbstauferlegtes Schweigegelübde brechen.

Driver, ich frohlocke NICHT. Zumindest nicht wegen Kollegen die Lösungen suchen. Leider kommen alle in etwa auf das gleiche Ergebnis.

Das Lachen bezog sich darauf, daß es immer noch Unternehmer gibt, denen die Registrierkasse vollkommen egal ist, die weiterhin das alte Spiel lustig weiterspielen und daraus auf den Rücken der Anderen Vorteile ziehen.
Es gibt genügend Lenker die wie Lemminge jetzt von einem Unternehmen zum anderen hüpfen und die Folgen für Sie absolut negieren. Darauf wars bezogen.

Die Situation ist derzeit nicht wirklich lustig, und ich hab auch schon mehr gelacht, aber dem muß man sich stellen und das Beste draus machen.

Worums mir auch geht, und das ist der Grund warum ich hier keine weitere Stellung zu dem Thema beziehen werde, ist die Tatsache, daß hier Unternehmer die versuchen sich im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten zu bewegen als Deppen hingestellt werden. Ich finds schon sehr bezeichnend, daß hier mit zweierlei Maß gemessen wird. Die einen schreien und erklären Gesetzesübertritte zur Normalität und die Anderen sind deppert. Schon ein bisserl komisch, oder?
Ich bin auch kein bisschen beleidigt. Mir ist nur bei dieser Form und dem Verlauf dieser Diskussion langweilig.
Meldungen wie " ....dann nehm ich dem Unternehmer das doppelte weg" zeigen welch Geist bei manchen herrscht. MMn. sinnlos, hier eine vernünftige Diskussion zu führen.
That's it.
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Taxi-Driver
Das Original


Anmeldungsdatum: 21.12.2007
Beiträge: 2493
Wohnort: A:\Niederoesterreich\2301\..

Beitrag Verfasst am: 03.07.2016, 16:28    Titel: Antworten mit Zitat

Taxman hat Folgendes geschrieben:

Driver, ich frohlocke NICHT.


Es liest sich aber so

Taxman hat Folgendes geschrieben:

Meldungen wie " ....dann nehm ich dem Unternehmer das doppelte weg" zeigen welch Geist bei manchen herrscht. MMn. sinnlos, hier eine vernünftige Diskussion zu führen.
That's it.


So isses eben nicht, denn es gibt zahlreiche Unternehmen die den Lenkern auf abenteuerlichste Weise das Geld abnehmen.
Sei es Sozialabgabe oder wie auch immer sie es titulieren mögen - es gibt sie und die so glaube ich zumindest waren da angesprochen.

Sich einfach die Taschen auf kosten der Lenker zu stopfen ist schlichtweg unfair.
That´s it.
_________________
~~~ Taxi-Driver ~~~
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer nicht wirbt, der stirbt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
nerdfilms
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 11.03.2008
Beiträge: 831
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 03.07.2016, 17:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hat wieder einmal nicht lange gedauert, das Brechen des Schweigegelübtes. Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
feinwiese
Amateur


Anmeldungsdatum: 01.02.2010
Beiträge: 397
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 04.07.2016, 07:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ist dir eigentliche bewusst, was du da zusammenschreibst???



Webmaster hat Folgendes geschrieben:
Guten Morgen ,

nimmt mir der Chef einen Euro weg , nimm ich ihm zwei weg

bis jetzt waren einigermaßen adäquate Löhne möglich, ob legal oder nicht lassen wir jetzt dahingestellt , aber es war möglich

finden die Unternehmer keine Lösung, ob legal oder nicht, werden die Lenker Lösungen finden, das verlorene zu kompensieren, vorausgesetzt sie sind nicht all zu dumm

mfg



Zusammengefasst stellt sich deine Meinung so dar:

Lieber Chef, betrüge die Steuer, hinterziehe die gesetzlich vorgeschriebenen Abgaben und zahle mir damit mein Gehalt schwarz aus. Tust du das nicht, dann stehle ich dir einfach das, was mir meiner Meinung nach zusteht.


Das ist die Meinung des Gesetzgebers dazu:


Gewerbsmäßiger Diebstahl oder Diebstahl im Rahmen einer kriminellen Vereinigung (§ 130 StGB) ist mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen.

Gewerbsmäßigkeit liegt vor, wenn der Täter die Tat in der Absicht begeht sich durch die wiederkehrende Begehung eine fortlaufende Einnahme zu verschaffen.




Erkennst du dich wieder? Muss ich in Zukunft nachsehen, ob mein Ehering noch da ist, wenn ich dir die Hand gebe?

Übrigens noch eine mögliche Sichtweise des Strafgesetzes:


§ 144 StGB Erpressung


(1) Wer jemanden mit Gewalt oder durch gefährliche Drohung zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt, die diesen oder einen anderen am Vermögen schädigt, ist, wenn er mit dem Vorsatz gehandelt hat, durch das Verhalten des Genötigten sich oder einen Dritten unrechtmäßig zu bereichern, mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen.




Habe ich dich hier nicht richtig verstanden, oder hast du das nicht ganz zu Ende gedacht????

lg


feinwiese
_________________
Geld allein macht nicht glücklich, aber es ist besser, in einem Taxi zu weinen als in der Straßenbahn.
Marcel Reich-Ranicki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Taxi-Forum - Übersicht -> Fragen rund um das Taxi Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 7 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB 2.0.23 � 2001, 2005 phpBB Group - edited by Mic
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


IMPRESSUM u. Datenschutzinfo

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 90117