Das Taxi-Forum - Übersicht Das Taxi-Forum
Hier wird Ihnen geholfen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Intro  Portal  Index 

Pauschale/45% oder Ehrlich?
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Taxi-Forum - Übersicht -> Fragen rund um das Taxi
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
LD107
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.02.2016
Beiträge: 13
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 24.02.2016, 17:22    Titel: Pauschale/45% oder Ehrlich? Antworten mit Zitat

Hallo liebe Kollegen,

Ich bin Taxiunternehmer und arbeite seit 01.01.2016 100% Steuerehrlich, dass bedeutet, dass ich alle Umsätze anzeige und meine Taxifahrer KV + Prozente bekommen. Aber bei weitem keine 45% oder Pauschal weil wie jeder weis sich das nie im leben offiziell ausgehen würde.

Wie ich nach kurzer Zeit bemerkt habe stehe ich ziemlich einsam mit einigen Unternehmern da.

Meine Frage an die Unternehmer: Wie lange wollt Ihr noch für die Fahrer stählen gehen?

Meine Frage an die Fahrer: Wie lange glaubt ihr noch max. KV angemeldet zu sein und das doppelte oder mehr verdienen zu können?

Ich finde es schade, dass die Unternehmer nicht die Eier haben umzustellen weil Sie jetzt davon profitieren von den Taxifahrern die von mir und den Unternehmen weckgegangen sind die nicht mehr Schwarzgeld zahlen.

Das Taxigeschäft wird sich spätestens in 1 Jahr legalisieren und es ist gut so.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
nachtgeist
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.06.2010
Beiträge: 10
Wohnort: 2201

Beitrag Verfasst am: 24.02.2016, 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Frage an dich: Wann lernst du rechtschreiben?
_________________
Wenn immer die Klügeren nachgeben,wird die Welt von den Idioten beherrscht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3616
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 24.02.2016, 21:31    Titel: Antworten mit Zitat

Geisterl, sei net soooo garschtig...;-)

Der Kollege spricht mir aus der Seele, auch wenns grammatikalisch und orthographisch nicht 100%ig sitzt.

Ich bin gerade hier im Büro gesessen und habe drüber nachgedacht wie ich mich bei genau jenen Kollegen bedanken soll, die dumm genug sind, nicht zu begreifen, daß der Weg, weiterhin mit Pauschalen und Prozenten in alter Manier weiter zu wursteln, ziemlich engstirnig und dämlich ist.

Ich hoffe wirklich, daß die FV hier härtest durchgreift. Es findet eine Wettbewerbsverzerrung sondergleichen statt und die Unternehmer, die auf den Zug aufgesprungen sind, werden für Korrektheit aufs Derbste bestraft.

Von vielen Lenkern ist keine Loyalität bzw. Firmentreue zu erwarten, sie glauben, daß es weiterhin so lustig weitergeht und solange sie von diesen Dumpfbirnen mit Autos versorgt werden, wird es auf der falschen Seite ziemlich schwierig werden.

Leute es geht nur miteinander, Lenker und Unternehmer. Sich jetzt in der Fixgehaltssonne zu aalen und dann zu jammern, daß am Monatsende zu wenig am Gehaltszettel steht zeugt von relativ wenig Weitblick. Der leistungswillige Lenker verdient nicht nur mehr, sondern sichert auch mit seiner produktiven Arbeitsleistung seinen Arbeitsplatz. So schauts aus.
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
LD107
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.02.2016
Beiträge: 13
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 24.02.2016, 23:22    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="nachtgeist"]Meine Frage an dich: Wann lernst du rechtschreiben?[/quote]

Ich gehe mal davon aus das du Einzelunternehmer bist oder einer der von meiner Steuerehrlichkeit profitiert Smile

Danke für den Hinweis auf meine Grammatik und Rechtschreibung. Da du aber keine Antwort auf meine Fragen hast kann ich mir denken wie du arbeitest, entweder Einzelunternehmer (was ok ist) oder einer der von meiner Steuerehrlichkeit profitiert (was heisst das du ein Sklave der Taxifahrer bist) Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LD107
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.02.2016
Beiträge: 13
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 24.02.2016, 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Taxman"]Geisterl, sei net soooo garschtig...;-)[/quote]



Leute es geht nur miteinander, Lenker und Unternehmer.

Ganz ehrlich warum sollte ein Lenker der bis gestern 2000+ verdient hat mir jetzt Loyal sein und auf 500, 800, 1000, sogar 2000 pro Monat verzichten wenn es genug Unternehmer gibt die das selbe System weiterfahren und zwar Unsätze kürzen Steuern hinterziehen damit Sie entweder 45% zahlen können oder die Autos Pauschal hergeben können.

Und jetzt braucht Ihr nicht über die Ausländer herziehen (die es auch machen) es sind genug Wiener Taxiunternehmer die das genau so machen angefangen vom größten bis zum kleinsten.

Miteinander JA aber das ich als Unternehmer mich Strafbar mache NEIN.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Webmaster
Site Admin


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 1007
Wohnort: Unterwaltersdorf

Beitrag Verfasst am: 25.02.2016, 01:13    Titel: Antworten mit Zitat

liebe Unternehmer

auch wenn ich hier der Webmaster bin, und mit den folgenden Sätzen einige vergraulen werde, langsam reichts mir, dieses ich bin so toll und korrekt usw

setzt ihr euch doch selber mal 55 Std in der Woche für den Hungerleiderlohn den ihr anbietet in eure Kisten, was hat das mit Loyalität zu tun - wenn mir jemand meinen Verdienst auf teilweise bis zur Hälfte kürzt - ahhh danke lieber Chef - natürlich arbeite ich gratis für dich wenns sein muss - lächerlich - jeder würde sich sofort was anderes suchen - denkt ihr eigentlich nicht nach oder seit ihr wirklich so dumm

und die Lenker die für diesen Lohn fahren , haben vorher wahrscheinlich weniger verdient als jetzt mit KV

wie in allen anderen Gewerben - vernünftiges Personal bekommt man wenn man vernünftig bezahlt - viel Spaß mit den Lenkern die um diesen Bettel jetzt für euch arbeiten

und wer jammert da herum, das ihm die Lenker davonlaufen, die die gut zahlen oder die die an Bettel anbieten

und auf die Frage wie man vernünftige Gehälter (dem Zeitaufwand- der Verantwortung- dem Risiko entsprechend)(weil der derzeitige KV ist a großer Scherz) finanzieren soll - muss der Tarif halt massiv erhöht werden

und wenn ihr euch keine höheren Löhne leisten könnt, meldet eure Kisten ab, behaltet euch einen - und fährt selbst damit, dann werden ca noch 2500 Taxis übrig bleiben, die dann gutes Geschäft machen

mfg
Webmaster
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
nerdfilms
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 11.03.2008
Beiträge: 804
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 25.02.2016, 02:26    Titel: Antworten mit Zitat

Als ich das letzte Mal mit einem deutschen Taxi"fahrer" geredet habe, hat sich herausgestellt, dass dort niemand unter 50% fahrt.
Gruß
Martin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TomBlack
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 28.02.2012
Beiträge: 2570
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 25.02.2016, 08:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, das wär schon was, wenn die meisten UN wieder selber fahren würden. Da gäbe es vielleicht auch wieder ein bisserl mehr Qualität!!!
_________________
Neid muss man sich erarbeiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3616
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 25.02.2016, 09:40    Titel: Antworten mit Zitat

Websi, das lustige dran ist aber, daß die meisten lenkraddrehenden Kollegen zwar recht gut plaudern koennen, aber rechnen dafür nicht.

Der durchschnittliche Taxilenker verdient nämlich z.b. bei unserem System gleich bzw. sogar in manchen Fällen marginal mehr als mit dem alten System.

Ich habe grade wieder einem abwanderungswilligen Kollegen vorgerechnet, daß es ziemlich kurzsichtig ist, zu einem Unternehmer zu wechseln der ihm eine prozentuale Beteiligung nach altem System anbietet.
Allerdings, kein Weihnachts- kein Urlaubs-, kein Krankengeld, keine Lohnfortzahlung während des Urlaubs. Wenn du nämlich all diese durchaus berücksichtigungswürdigen Parameter mit in eine Gehaltsberechnung einfliessen lässt, schauts nämlich ganz anders aus. Nur das begreifen leider die wenigsten. Stichwort: Durchschnittsumsatz und Jahreseinkommen.

Dazu kommt noch ein anderes Standing bei Banken, da durch die Gehaltsüberweisung ein regelmässiges monatliches Einkommen leichter nachgewiesen werden kann. Und kommt mir bitte jetzt nicht mit Pfändungen, Unterhaltszahlungen etc., dafür kann ein Arbeitgeber nämlich sowas von überhaupt nix.

Im übrigen weisst du genau, daß ich auch noch selbst fahre wenns meine Zeit erlaubt. Leider hat ein Tag nur 24 Stunden.
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
LD107
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.02.2016
Beiträge: 13
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 25.02.2016, 11:20    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Herr Webmaster,

Ich sage klar und deutlich Qualität statt Quantität !

Klar wenn es nur 2500 taxis in wien gibt was vollkommen ausreichend ist, dann ist der Umsatz pro Auto größer, dann kann man auch dem Fahrer mehr Zahlen. Sie sagen die Armen Taxifahrer..... Haben Sie schon mal gerechnet wie viel ein Auto machen muss, damit Sie € 2.000 netto 14 mal im Jahr an einen Fahrer zahlen können ???

Über Einzelunternehmer rede ich nicht, dass sind Einzelkämpfer und die haben es schwer.

Fakt ist alle Reden. Aber Tatsache ist. Kraxen weck aus dem Gewerbe und unqualifiziertes Personal genau so. Punkt !

TomBlack wenn alle Fahrer so wären wie Sie, auch wenn Sie Einzelunternehmer sind, dann wäre die Welt in Ordnung und das Wiener Taxi Gewerbe auch. Die anderen User kenne ich leider nicht bzw. kann ich Sie nicht zuordnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
TomBlack
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 28.02.2012
Beiträge: 2570
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 25.02.2016, 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Sevus LD107, das lässt sich leicht ändern, ich veranstalte 2 x im Jahr ein Forumstreffen, wo alle, die interessiert sind kommen, um die Leute hinter dem Nick-Namen kennnzulernen.

Meist sind alle Vertreter von Funk dabei und man erfährt vieles, as man nicht einmal am Standplatz erfährt. Bist sehr herzlich beim nächsten dazu eingeladen.

Voraussichtlicher nächster Termin im März / April

LG Tom Black
_________________
Neid muss man sich erarbeiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3616
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 25.02.2016, 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

OK- Jetzt helfen wir mal ein bisschen nach.

Lenker verdient (nach eigenen Angaben) 2000 im Monat. (jetzt)

System alt:
= 2000 x 11 (4 Wochen Urlaub abgerechnet, die 5. vergessen wir jetzt mal großzügig)
ergibt € 22.000 pro Jahr bei einem durchschnittlichen Monatsumsatz von 4.444,- wohlgemerkt. Das ergibt einen Tagesschnitt pro Schicht von 222,2 Euronen. Viel Spass, den moechte ich bitte konstant übers Jahr bei sehr vielen Kollegen sehen. Weil nämlich nur dann stimmt diese Rechnung. Sie stimmt auch nur dann, wenn du 5 Tage die Woche 11 Stunden täglich im Auto sitzt und deinen Umsatz nicht durch Mehrstunden pusht. Ah ja, und Krankenstand kannst auch vergessen.

Dazu kommt noch, daß die Anmeldung im besten Fall 1.200 brutto betragen hat. Servus Pensionsberechnung.

System Neu: Kollektivvertragliche Entlohnung inkl. Diäten netto ~1206,-- x 14 = 16.884 zzgl der Prämien bei 4.444 Durchschnittsumsatz übers Jahr ergibt ~19.500 je nach Modell.

Mit diesem Einkommen bist du auch angemeldet. Und jetzt darf sich der fleissige, rechenkundige, arme Lenker ausrechnen, wie sich das in der Pensionsbemessung auswirkt. So gesehen hält sich die finanzielle Einbuße in durchaus überschaubaren Grenzen.

Ich hatte einen Fall hier in der Firma, wo der Lenker wutschnaubend vor mir stand und kündigen wollte, weil sich nach seiner Diktion " das nicht mehr auszahlt". Ich habe ihm dann mit einem , zugegebenermaßen teuflischen Grinsen, anhand seiner Umsätze übers letzte Quartal vorgerechnet, daß er mit der neuen Regelung ~ 100 Euro mehr verdient als mit der alten Regelung. Die Augerl wollten gar nicht mehr in die Hoehlen zurück.
Allerdings führte dieses Gespräch dann dazu, das ICH dann im Folgemonat die Kündigung aussprach, weil die Leistung des Fahrers einfach so grottenschlecht war, daß die wirtschaftliche Notwendigkeit dazu zwingend gegeben war. (Hurra, Fixgehalt, ab ins Kaffeehaus, danach zur Mama, etc. )
Herrschaften, dahin geht die Richtung. Bringst du deine Leistung verdienst du, bringst du sie nicht, mach bitte jemand anderen glücklich, wir sind keine geschützten Werkstätten.

Und wir koennen auch gerne weiterdiskutieren, wer hier so unglaublich gemein ist. Im übrigen geht die Differenz nicht in die Tasche des Unternehmers, sondern geht in hoeheren Abgaben wie KK, und Steuern auf. Nur mal so angemerkt.
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
LD107
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.02.2016
Beiträge: 13
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 25.02.2016, 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

TomBlack sehr gerne komme ich zum nächsten Treffen.

Taxmann ich verstehe dich und bei mir ist es das selbe in Grün. Ich sage nur durchhalten und hoffen, dass das Finanzamt bald beginnt zu arbeiten und nicht das Sie in den Zeitungen schreiben Straffreiheit bis ende März. Das ist eine Frechheit und wir sind die Idioten und alle lachen uns aus weil wir umgestellt haben. Sollten wir es jedoch überleben sind wir diejenigen die zuletzt lachen nämlich bei einer Steuerprüfung.

lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3616
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 25.02.2016, 13:17    Titel: Antworten mit Zitat

Das Problem ist, und ich wiederhole mich, einigen Kollegen ist das sinnerfassende Lesen nicht geläufig.

Die zugesagte Sanktionsfreiheit betrifft NUR UND AUSSCHLIESSLICH die Belegerteilungspflicht UND NICHT die erweiterte Einzelaufzeichnungspflicht und schon gar nicht die Arbeitszeitaufzeichnungen. Sämtliche geforderten Dokumentationen und Archivierungen sind davon nicht betroffen.

Somit ergibt sich ganz einfach, daß z. B. sämtliche Bargeldtransaktionen auf dem in der BAO und Registrierkassenverordnung vorgesehenen Wegen stattzufinden haben. Ich gratuliere all jenen Marktbegleitern die das ignorieren.
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
TomBlack
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 28.02.2012
Beiträge: 2570
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 25.02.2016, 13:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ja und immer schön den Taxameter abschreiben!

Ich glaube einfach, dass der jenige, der das SYSTEM an die jetztigen Anfoderungen umgestellt hat, sich gelassen zurücklehnen kann und nur noch beobachten braucht, wie es den Mitbewerb nach und nach - aufstellt!

Ich kenne viele, die nicht einmal die Barbelege richtig ausstellen, geschweige von Durchschlägen oder irgndetwas gesetzeskonformes machen.

Worauf wird hier gewartet?
_________________
Neid muss man sich erarbeiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LD107
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.02.2016
Beiträge: 13
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 25.02.2016, 13:49    Titel: Antworten mit Zitat

Genau davon Rede ich. Ist mir auch klar warum die nicht umstellen.

Gerade gehört: E Klasse 600€ Pauschale die Woche plus 5% vom Umsatz bei GF Beschäftigung. mindestens bis 1.6. möglich...

Und was macht das Gesetz dagegen? NICHTS....

Alle schauen weck ! Wo ist das Problem. Stimmt wo kein Kläger da kein Richter.

Stimmt wir müssen nur abwarten bis es die ersten aufstellt. Ich wünsche es niemanden aber ich bin für gleiches Recht für alle.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3616
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 25.02.2016, 15:14    Titel: Antworten mit Zitat

Thomas, leider ist genau das Gegenteil der Fall. Jene Unternehmen die komplett umgestellt haben, kämpfen mit Lenkermangel, weil diese ach so Gscheiten zu den vermeintlich vollen Futtertroegen stürmen.

Klar werden sie wieder neue Unternehmer beglücken wenn die Seligmacher das zeitliche segnen, aber bis dahin vergehen noch 6-12 Monate.
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
madeira
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 539
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 25.02.2016, 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

LD107 hat Folgendes geschrieben:
Genau davon Rede ich. Ist mir auch klar warum die nicht umstellen.

Gerade gehört: E Klasse 600€ Pauschale die Woche plus 5% vom Umsatz bei GF Beschäftigung. mindestens bis 1.6. möglich...

Und was macht das Gesetz dagegen? NICHTS....

Alle schauen weck ! Wo ist das Problem. Stimmt wo kein Kläger da kein Richter.

Stimmt wir müssen nur abwarten bis es die ersten aufstellt. Ich wünsche es niemanden aber ich bin für gleiches Recht für alle.

Naja da darf er eh ordentlich Gas geben um die € 600 hereinzubringen und dann auch noch die 5%. Es kommt aber auch auf die Qualität der Autos an.
Macht einen Unterschied ob ich mit einem Kübel 3 mal in der Woche in die Werkstätte muss und die Pauschale trotzdem voll zahlen muss.
Aber bei diesem Geschäftsgang derzeit bin ich jenen das nicht neidig die € 600+5% an die Unternehmer zahlen müssen.
Frage an Euch. Wann reduziert ihr endlich einmal den Fuhrpark damit man wieder wirtschaftlich arbeiten kann?
Wir haben immer noch 1000 Taxis zu viel.
Und das mit den Pensionen? Die Mindestpension von € 840.- bekommst immer wenn du 15 Jahre gearbeitet hast.
Nur das Problem auf die bösen Lenker abzuschieben die 6-7 Tage die Woche sich Tag und Nacht für die Unternehmer den Arsch aufreißen während die letzteren sich des Nächtens gesellschaftlich vergnügen bzw. ungestört die Nachtruhe antreten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TomBlack
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 28.02.2012
Beiträge: 2570
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 25.02.2016, 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry Madeira!

Aber das ist eben so, wenn man Selbständig ist. Ist der Betrieb gross genug und gibt es genug Fahrer, die sich das antun - wird der Unternehmer, der die Verantwortung der Firma trägt - wahrscheinlich von der Ferne zusehen, wie Du und die anderen Fahrer sich abrackern.

Ich nehme an, dass Du in keiner Sklavenhaltung bist - so kannst Du frei wählen und den Betrieb verlassen, wann immer Du willst. Es wird ja niemand gezwungen, sich 6-7 Tage in die Kiste zu setzen um Geld zu verdienen?!

Wenn es einen anderen Job gäbe - wärst Du ja schon weg - oder?
_________________
Neid muss man sich erarbeiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Webmaster
Site Admin


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 1007
Wohnort: Unterwaltersdorf

Beitrag Verfasst am: 26.02.2016, 00:02    Titel: Antworten mit Zitat

Taxman hat Folgendes geschrieben:


Im übrigen weisst du genau, daß ich auch noch selbst fahre wenns meine Zeit erlaubt. Leider hat ein Tag nur 24 Stunden.


Ja, aber nicht 55 WoStd für 1200.-- im Monat

Taxman hat Folgendes geschrieben:


ergibt € 22.000 pro Jahr bei einem durchschnittlichen Monatsumsatz von 4.444,- wohlgemerkt. Das ergibt einen Tagesschnitt pro Schicht von 222,2 Euronen. Viel Spass, den moechte ich bitte konstant übers Jahr bei sehr vielen Kollegen sehen. Weil nämlich nur dann stimmt diese Rechnung. Sie stimmt auch nur dann, wenn du 5 Tage die Woche 11 Stunden täglich im Auto sitzt und deinen Umsatz nicht durch Mehrstunden pusht.



du kannst nicht Theorie mit Realität vergleichen, gerade durch die Möglichkeit mehr Std zu arbeiten, stimmt deine Hochrechnung nicht, du kannst nicht die kolportierten 2000,-- durch eine theoretische Stundenanzahl dividieren, und auf einen nicht realen Tagesumsatzschnitt zu kommen, das verzerrt das Bild stark,
gerade durch die Mehrstunden wird dieser Verdienst möglich, und wenn man diese Std in deiner Berechnung berücksichtigt , kommt man auch auf einen durchaus realistischen Tagesschnitt

Taxman hat Folgendes geschrieben:

System Neu: Kollektivvertragliche Entlohnung inkl. Diäten netto ~1206,-- x 14 = 16.884 zzgl der Prämien bei 4.444 Durchschnittsumsatz übers Jahr ergibt ~19.500 je nach Modell.


stimmt nicht ganz da für 13+14 keine Diäten bezahlt werden, somit ca 2x 250,-- weniger, somit hat der Lenker ca 3000.- Verlust im Jahr, wie viel Verlust hat der Unternehmer dabei?

Taxman hat Folgendes geschrieben:

Im übrigen geht die Differenz nicht in die Tasche des Unternehmers, sondern geht in hoeheren Abgaben wie KK, und Steuern auf. Nur mal so angemerkt.


aha, und warum soll die ganze Krot nur der böse Lenker schlucken

Taxman hat Folgendes geschrieben:

Ich hatte einen Fall hier in der Firma, wo der Lenker wutschnaubend vor mir stand und kündigen wollte, weil sich nach seiner Diktion " das nicht mehr auszahlt". Ich habe ihm dann mit einem , zugegebenermaßen teuflischen Grinsen, anhand seiner Umsätze übers letzte Quartal vorgerechnet, daß er mit der neuen Regelung ~ 100 Euro mehr verdient als mit der alten Regelung.


und warum hast ihm nicht seine 45% gelassen, du hättest 100,-- profitiert, der Lenker würde sich freuen höher angemeldet zu sein, hätte weiter fleißig (mehr oder weniger) gearbeitet, und wäre nicht gekündigt worden

Taxman hat Folgendes geschrieben:

Und jetzt darf sich der fleissige, rechenkundige, arme Lenker ausrechnen, wie sich das in der Pensionsbemessung auswirkt


gar nicht, weil die 1200 net amal reichen um die Mindestpension merkbar zu erhöhen

Taxman hat Folgendes geschrieben:

Bringst du deine Leistung verdienst du,


Bitte was verdiene ich da - 1200-1300 - kann ja nur a Scherz sein

und um auf deine Prämienzahlung ab 4000,-- zurückzukommen, da nimm ich dir in der Woche mehr weg als die Prämie im Monat ausmacht

weiters Weihnachten, Sylvester und Feiertage sitzt dann selber in deine Wagln, ausserdem wo wäre die Motivation zu diesen Tagen fahren zu wollen, wegen den paar Promille Prämie - der nächste Scherz

und mir werden noch a paar Sachen einfallen mr_green

mfg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Taxi-Forum - Übersicht -> Fragen rund um das Taxi Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 1 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB 2.0.23 � 2001, 2005 phpBB Group - edited by Mic
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


IMPRESSUM

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 86300