Das Taxi-Forum - Übersicht Das Taxi-Forum
Hier wird Ihnen geholfen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Intro  Portal  Index 

Taxigipfel

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Taxi-Forum - Übersicht -> Fragen rund um das Taxi
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
madeira
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 732
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 27.06.2018, 15:50    Titel: Taxigipfel Antworten mit Zitat

Taxigipfel beschäftigt sich mit Uber

Die Wirtschaftskammer lädt heute Branchenvertreter zu einem „Taxigipfel“. Dort sollen aktuelle Fragen und Probleme besprochen werden, die in Zusammenhang mit dem Fahrdienstvermittler Uber heftig diskutiert werden.

„Der Taxigipfel ist ins Leben gerufen worden, weil es Unzufriedenheit seitens der Taxibranche und der Kunden gibt“, sagte Davor Sertic, Spartenobmann Transport und Verkehr in der Wiener Wirtschaftskammer, vor dem Gipfel. Die Ergebnisse werden am Nachmittag präsentiert.

Entscheidungsträger am Tisch

„Es geht um Qualität und den Eintritt eines neuen Players, der sich nicht an die Regeln hält. Es geht darum, Entscheider aus der Taxiwirtschaft und der Politik zusammenzuführen, um auf dieser Plattform die Themen anzusprechen und gemeinsam das neue Wiener Taxi auf die Beine zu stellen“, so Sertic - mehr dazu in 2.000 Taxifahrer gegen Uber.


Laut Sertic soll der „Taxigipfel“ auf zwei Säulen basieren: „Da wäre zum einen die rechtlich-politische Säule, wo wir das Gelegenheitsverkehrsgesetz diskutieren werden.“ Es soll geprüft werden, ob nicht die Regeln für Taxis und Mietwagen zu einem Einheitsgewerbe zusammengefasst werden. Dafür wäre der Bund zuständig. Auch die Prüfung rechtlicher Schritte gegen Uber sollen besprochen werden.

Die zweite Säule betrifft die Qualität des Taxis. „Hier spreche ich die Unzufriedenheit von vielen Kunden an“, so Sertic. Beim Gipfel soll auch der Fahrplan für weitere Treffen festgesetzt werden, wo weitere Themen angesprochen werden.
Die Wiener Wirtschaftskammer hat am Mittwoch Branchenvertreter zum ersten "Taxigipfel" geladen. Bei dem Treffen, an dem rund 25 Personen teilnahmen, wurde besprochen, wie die Branche auf die aktuellen Entwicklungen durch die Präsenz von Fahrdienstvermittlern wie Uber reagieren kann. Das berichtete Davor Sertic, Obmann der Sparte Transport und Verkehr, im Anschluss vor Journalisten.


“Es hat sich heute noch einmal gezeigt, dass der Leidensdruck in der Branche sehr groß ist”, sagte Sertic. Es gebe verschiedene neue Marktteilnehmer, die in die Taxibranche drängten und sich großteils nicht an die Gesetze und Regeln hielten: “Hier gilt es Ordnung zu schaffen.”


Bei dem Treffen wurden noch keine konkreten Maßnahmen beschlossen. Diese sollen über den Sommer in Expertengruppen erarbeitet werden. Im Herbst könnte ein entsprechender Gesetzesvorschlag vorliegen. Die Wirtschaftskammer bereite derzeit gleichzeitig eine Klage gegen Uber vor, sagte Sertic.

Einerseits sollen die rechtlichen Rahmenbedingungen angepasst werden, damit für alle die gleichen Wettbewerbsvoraussetzungen gelten. “Es wird in Richtung eines Einheitsgewerbes (von Mietwagen- und Taxiunternehmen) gehen, an das sich alle halten müssen”, sagte Sertic. Andererseits will sich die Taxibranche auch selbst an der Nase nehmen und “zukunftsfit” werden.


So soll demnächst eine gemeinsame App der Taxiunternehmen präsentiert werden, mit der man – ähnlich wie bei Uber – sehen könne, wo sich das Taxi gerade befindet und was die jeweilige Fahrt kostet, versprach Sertic. Bei den Neuerungen wollen sich die Taxiunternehmer auch an anderen Branchen orientieren. So kann sich Sertic vorstellen, das Konzept der Sterne-Bewertung aus der Hotellerie zu übernehmen.


“Ein großes Thema ist auch der Preis der Fahrt”, sagte Sertic. Wobei man sich hier nicht unbedingt auf Kampfpreise einlassen will. Vielmehr geht es eher darum, den höheren Tarif nachvollziehbar zu machen: “Das Bewusstsein ist nicht da, dass Uber Sozialdumping betreibt.”
Insgesamt gibt es laut Wirtschaftskammer mehr als 2.500 Taxiunternehmen in Wien – die meisten davon haben nur ein Fahrzeug. Rund 4.500 Taxis sind derzeit in Wien im Einsatz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
tomtom
Amateur


Anmeldungsdatum: 21.09.2008
Beiträge: 363
Wohnort: Wien, Wien nur du allein!

Beitrag Verfasst am: 27.06.2018, 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

bedeutet dann wohl uber wird legalisiert. schöne zukunft wird das!

frag mich ja was da für vögel das sagen haben. fast überall ist uber verboten, bei uns bla, bla, bla.

wenn's das taxi schon reformieren, dann sollens sofort mal deutschtests einführen, ortskunde prüfen und die geringfügigkeit verbieten!
_________________
Nix zu danken, meine Weisheiten gibt's für alle gratis ... Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Azrael
Amateur


Anmeldungsdatum: 25.01.2009
Beiträge: 271
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 27.06.2018, 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

Geb ich Recht. Höre auch nur blablabla raus. Jetzt schauen sie sich das schon seit über 2 Jahren an und machen einen Gipfel um sich nochmal alles genauer anzuschauen? Langsam wirds lächerlich. Anstatt zu diskutieren was man ändern muss und was es für Lösungen gibt, sollten die einfach mal rechtlich gegen das Geschwür vorgehen. Das ist die einzige Lösung! Aber langsam interessiert mich das ganze Thema schon garnicht mehr. Das ist wie wenn man von einem Wald einen Busch ausreißt und sagt man hat schon was getan.
_________________
Die Hand voller Asse, aber das Leben spielt Schach!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cerosh
User


Anmeldungsdatum: 24.11.2014
Beiträge: 189
Wohnort: 1050 Wien

Beitrag Verfasst am: 27.06.2018, 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

das einzige was mir hier im text auffällt, die 100mal sertic ^^

ich bin ja noch immer der meinung das man gegen uber garnicht viel mehr rechtlich machen muss, die verdammte executive soll nur einfach mal bestehende gesetze auch kontrollieren und durchsetzen.
mich segieren sie in letzter zeit auch immer mehr. irgendwie kommt mir vor die haben den auftrag die taxler auch noch bissl zu nerven bevor sie mal ein stehenden MW kontrollieren. soviel kontrollen wie in den letzten wochen hatte ich in den ganzen 17 jahren die ich unterwegs bin noch nicht.

und bitte keine deutschtests, in deutsch war ich in der schule immer gaaanz miess Smile
_________________
RL suckt, aber Grafik is geil
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
madeira
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 732
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 27.06.2018, 22:22    Titel: Antworten mit Zitat

WKO will Wettbewerbsklage gegen UBER.

https://tvthek.orf.at/profile/Wien-heute/70018/Wien-heute/13981271


Zuletzt bearbeitet von madeira am 30.06.2018, 12:27, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cerosh
User


Anmeldungsdatum: 24.11.2014
Beiträge: 189
Wohnort: 1050 Wien

Beitrag Verfasst am: 28.06.2018, 05:23    Titel: Antworten mit Zitat

....bis dahin ist es wohl noch ein weiter weg....
..... ab herbst wird wohl ein vorschlag auf dem tisch liegen....

wie lange glauben die das die taxler das noch überleben?
uber is das ja wurscht, die braucdhen ja offensichtlich kein geld zum überlebn, aber ich kann mein vermieter net sagen, ab herbst wird vermutlich mal nen vorschlag zur miete auf dem tisch liegen
es ist klipp und klar vom gericht gesagt wordn wies zu laufen hat, waozu noch immer diskutieren und vorschläghe irgendwann mal auf den tisch legen...
es ist sogar mit einstweiliger verfügung gesagt worden wies zu laufen hat... da gibts echt nimma viel fragen ob legal oder nicht.. es ist nicht so... also verdammte sch...... noch mal, sorgt dafür das es auch eingehalten wird, nur ne schein änderung der agb sagt nix aus ob dem gericht genüge getan wird oder nicht.
das gericht hat klipp und klar die verantwortung an uber gelegt das rückkehrpflich eingehalten wird, also haben die sorge zu tragen das es so passiert, und wenn nicht.. strafe.... da hilft nix an fahrer weiter schieben, weil die verantwortung dafür liegt laut gericht bei uber, und solange die nix anderes sagen, isses so, echt so schwer zu verstehn für uber und executive?


sorry, aber langsam geht mir das gimpfte auf bei soviel schwachsinn... da wird nur solange irgendwas verzapft, bis der letzte taxler zudreht und es eh keinen mehr interessiert
_________________
RL suckt, aber Grafik is geil
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
madeira
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 732
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 29.06.2018, 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

Wiener Taxigipfel setzt zwei Maßnahmenschwerpunkte

Gestern tagte in Wien ein „Taxigipfel“. Man habe sich auf zwei Schwerpunkte festgelegt, die nun in Expertengruppen genauer ausgearbeitet werden müssen.

Die Runde, an der laut Wiener Zeitung die wichtigsten 25 Köpfe der Branche teilnahmen, habe sich auf zwei Eckpunkte geeinigt. Man wolle einerseits einheitliche politisch-rechtliche Rahmenbedingungen, andererseits eine tiefgreifende Qualitätskontrolle.

Zum Erstgenannten zählt die Vereinheitlichung der beiden Verkehrsarten Taxi und Mietwagen. Vertreter der Wiener Wirtschaftskammer, in der die Fachgruppe Taxi und Mietwagen beheimatet ist, hoffen, dass ein entsprechendes Gesetz bereits im Herbst vom Parlament verabschiedet wird. Als Knackpunkt könnte sich dabei jedoch der Tarif erweisen, der bei Wiener Taxis festgelegt ist, während Mietwagen eine freie Preisgestaltung erlaubt wird.

„Von politischer Seite wurde uns kommuniziert, dass die Highclass-Mietwagenunternehmer nicht im Stich gelassen werden. Es sollen Rahmenbedingungen geschaffen werden, auch wenn es ein Einheitsgewerbe geben wird“, wird Yvonne Nather in der Wiener Zeitung zitiert. Sie war eine der Teilnehmerinnen des Taxigipfels und hat sich mit ihrem Mietwagenunternehmen auf exklusive Limousinenfahrten spezialisiert.

Hinsichtlich der Qualitätskontrollen wolle man sich an anderen Branchen orientieren. Davor Sertic, Wiener Fachgruppengeschäftsführer, kann sich laut Wiener Zeitung beispielsweise eine Sterne-Bewertung, wie es in vielen Wirtschaftszweigen üblich ist, vorstellen, wie auch die Transparenz der Fahrpreise, die aktuell nur von Uber und mytaxi abgerufen werden können. Laut Sertic arbeite die Taxi-Innung auch an einer eigenen Taxi-App.

Das berichtet auch der ORF in seiner Meldung zum Taxigipfel. Bei dieser App könne man dann – ähnlich wie bei Uber – sehen, wo sich das Taxi gerade befindet und was die jeweilige Fahrt kostet.

Laut ORF wurden beim Taxigipfel noch keine konkreten Maßnahmen beschlossen. Diese sollen über den Sommer in Expertengruppen erarbeitet werden. jh
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cerosh
User


Anmeldungsdatum: 24.11.2014
Beiträge: 189
Wohnort: 1050 Wien

Beitrag Verfasst am: 30.06.2018, 04:06    Titel: Antworten mit Zitat

Was soll die aussage über die app? Beide funkzentralen haben solche apps,doch schon lange... weiss der,obmann nichtmal was in seiner branche los,ist? Oder will er noch bissal werbung für uber machen, da sie ja die einzigen weit und breit mit soner app sind, bei uns wirds sowas sicher au irgendwann mal geben, bis dahin bitte brav die uber app verwenden.
Bei denen hat man sogar, oh wunder, eine sternenwertung und man kann sehn wo das auto grad ist, echt org sone technik
Sowas macht mich doch bissal ungehalten Twisted Evil
Dann is uber halt nen luxus mietwagen. Service mit billigen autos und dumpingpreisen Cool seh da auf einen blick mal nix was uber am weiterfahren hindert, aber wir werdn ja sehn, vieleicht fällt denen ja wirllich was schlaues ein, aber so leid es mir tut, den bisher getätigten aussagen zufolge hab ich dahingegen eher wenig hoffnung.
_________________
RL suckt, aber Grafik is geil
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tomtom
Amateur


Anmeldungsdatum: 21.09.2008
Beiträge: 363
Wohnort: Wien, Wien nur du allein!

Beitrag Verfasst am: 30.06.2018, 06:24    Titel: Antworten mit Zitat

eventuell könnten die wko intelligenzbestien noch nach amiland fahren und ein bisserl am spatzi vom uber boss lutschen. dann hättens wirklich alles richtig gemacht mr_green

so einen*******haufen als standes vertretung musst mal derpacken. die lassen uns beinhart im regen stehen und absaufen, über eine eventuelle neue einheitsapp werden sich die beiden funkfirmen sicher freuen.

ich für meinen teil habe mit uber abgeschlossen und überleg worauf ich auf meine alten tag noch umsatteln könnte. am wahrscheinlichsten ist diagnose burnout, mindestsicherung kassiern und irgendwo ein bissl pfuschen!
_________________
Nix zu danken, meine Weisheiten gibt's für alle gratis ... Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mercl
User


Anmeldungsdatum: 31.05.2009
Beiträge: 199
Wohnort: wien

Beitrag Verfasst am: 30.06.2018, 06:49    Titel: Antworten mit Zitat

tomtom hat Folgendes geschrieben:
diagnose burnout, mindestsicherung kassiern und irgendwo ein bissl pfuschen!


iconaLikeIt


sehe ich genau so Cool Laughing

man sollte sich an die Gegebenheiten anpassen Exclamation icon_x0120.gif icon_x0135.gif
_________________
1.Mercedes, 2.Porsche, 3.Ferrari !
Meine persönliche Rangliste. :-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Taxi-Forum - Übersicht -> Fragen rund um das Taxi Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB 2.0.23 � 2001, 2005 phpBB Group - edited by Mic
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


IMPRESSUM u. Datenschutzinfo

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 92400