Das Taxi-Forum - Übersicht Das Taxi-Forum
Hier wird Ihnen geholfen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Intro  Portal  Index 

Uber erhöht Fahrpreise

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Taxi-Forum - Übersicht -> News
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
madeira
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 732
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 13.09.2018, 16:19    Titel: Uber erhöht Fahrpreise Antworten mit Zitat

https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/fahrdienstanbieter-uber-erhoeht-preise-in-wien-40018573
Der Fahrdienstanbieter ändert die Preisstruktur in Wien und dem Wiener Umland in folgender Weise: Bei Fahrten in Wien wird der Mindestfahrpreis von drei Euro auf fünf Euro erhöht und die Gebühr, wenn Kunden eine bestellte Fahrt stornieren, von acht Euro auf fünf Euro reduziert. Außerhalb der Stadtgrenze Wiens wird der Mindestpreis von 15 Euro auf acht Euro reduziert, die Stornogebühr im Wiener Umland verbleibt bei acht Euro. Der für Österreich, Schweiz und Frankreich zuständige Uber-Manager Steve Salom präsentierte bei einer Pressekonferenz am Donnerstag in Wien einige Preisbeispiele: Eine Fahrt vom Wiener Schwedenplatz zum Volksgarten soll künftig im Schnitt 7,80 Euro gegenüber rund 5,50 Euro derzeit kosten, vom Naschmarkt zum Rathaus muss man dann rund 5,40 Euro gegenüber rund 3,30 Euro vorher zahlen. Für eine Fahrt vom Flughafen Wien-Schwechat zum Wiener Hauptbahnhof werden künftig mit rund 28 Euro, gegenüber rund 30 Euro derzeit fällig. Bei Uber schwanken die Preise je nach Nachfrage der Kunden und dem Angebot an Fahrern. Der genaue Fahrpreis wird dem Fahrgast vor der Bestellung in der Uber-Smartphone-App angezeigt. Der schnell wachsende Konzern kam vergangenes Jahr nicht aus den Negativschlagzeilen. Firmen-Mitbegründer Travis Kalanick musste im Juni 2017 auf Druck von Investoren seinen Chefposten niederlegen, nachdem Uber wegen sexueller Belästigung und Diskriminierungen in die Schlagzeilen geraten war. Zuvor schon war Finanzchef Gautam Gupta gegangen und auch Präsident Jeff Jones hatte nach nur rund einem halben Jahr hingeworfen - er sollte damals das raue Image des Konzerns aufpolieren. "2017 war ein Jahr der kulturellen Krise. Wir mussten ändern, wie wir arbeiten, vor allem in Europa und auch Österreich", zeigte sich Uber-Manager Salom selbstkritisch. "Wir wollen ein besserer Partner für unsere Partnerunternehmen und deren Fahrer und Städte sein. Wir haben signifikante Änderungen gemacht", sagte Salom. "Manche Preise waren möglicherweise zu niedrig in Wien. Wir haben ein paar Fehler gemacht." Derzeit werden rund 2.000 Fahrer über die App vermittelt. Außerdem führt Uber in Wien neue Community-Richtlinien für Partnerfirmen, Fahrer und Fahrgäste ein, damit die Einhaltung bestehender Gesetze, eine faire Vergütung, Sicherheit und Anti-Diskriminierung sichergestellt werden. Verstöße gegen die Richtlinie können zum Verlust des App-Zugangs führen. Diese Richtlinien gibt es bereits in mehreren anderen Ländern.

Quelle: https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/fahrdienstanbieter-uber-erhoeht-preise-in-wien-40018573 © Salzburger Nachrichten VerlagsgesmbH & Co KG 2018

Preisen und No-Sex-Regel

13. September 2018, 15:03
https://derstandard.at/2000087270625/Uber-bleibt-in-Wien-wird-aber-teurer-und-strenger
92 Postings
Der US-Konzern zieht im Rechtsstreit mit dem Taxidienst 40100 Konsequenzen und hebt seine Fahrpreise ab Montag um ein Viertel an

Wien – Nach einer einstweiligen Verfügung und Strafanträgen in der Höhe von 320.000 Euro zieht der US-Fahrdienstanbieter Uber im Rechtsstreit mit dem Taxianbieter 40100 weitere Konsequenzen. Künftig müssen Mietwagenanbieter einen Verhaltenskodex erfüllen, für Fahrgäste gelten neue Community-Richtlinien. Die größte Neuerung für Konsumenten dürfte aber das neue Preismodell sein.

Ab Montag wird der US-Konzern sowohl die Basisrate wie auch den Minutentarif größtenteils erhöhen. Das gilt aber nur für Fahrten innerhalb der Stadt, heißt es bei Uber. Fahrten im Zentrum werden künftig nicht unter fünf Euro – statt wie bisher drei Euro – angeboten. Für Fahrten außerhalb der Stadtgrenze wird die Basisrate hingegen gesenkt. Der Mindestpreis für Fahrten außerhalb Wiens wird von 15 auf acht Euro reduziert.

Bezahlte Wartezeiten

Wie stark die Preise genau steigen werden, ist laut Steve Salom, Uber-Chef für Österreich, Schweiz und Frankreich, nur schwer zu sagen, da die Tarife je nach Stadtgebiet variieren. Kunden müssen wohl durchschnittlich mit einer Erhöhung von 25 Prozent rechnen, wobei manche Fahrten, wie eben jene außerhalb der Stadtgrenze, günstiger werden dürften. Eine Fahrt vom Schwedenplatz zum Volksgarten wird künftig beispielsweise rund 7,80 statt 5,50 Euro kosten. Eine Fahrt vom Flughafen in die Stadt dürfte dafür auf 28 statt bisher 30 Euro kommen
Kunden müssen ab Montag für Uber-Fahrten durchschnittlich 25 Prozent mehr bezahlen.

Neu ist auch, dass es bei Uber bezahlte Wartezeiten wie bei herkömmlichen Taxianbietern geben wird. Außerdem wird die Flughafenpauschale abgeschafft, die Stornogebühr wird in der Innenstadt von acht auf fünf Euro reduziert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
madeira
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 732
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 13.09.2018, 16:37    Titel: Kritik Antworten mit Zitat

Aus einem Posting....In Österreich schaut die Mehrzahl der Taxis katastrophal aus (abgewetzte Sitze, Werbebeklebung, Baujahr um 2004), die Tarife sind oft exorbitant und der Service kaum vorhanden.

Wenn die Taxibranche überleben will, dann sollten sie zuerst einmal einen ordentlichen Standard bei den Fahrzeugen einführen... als ersten Schritt
--------------------------------
Die Mietwagenvariante gibt es erst seit sie das erste Mal geklagt wurden

und für einen Mietwagen brauche ich keine Personenversicherung die ich im Taxigewerbe sehr wohl brauche. Zusätzlich gibt es weitere Vorschriften die im Taxigewerbe gelten, alles nachzulesen auf der Seite der WKO und der Taxiinnung.

Ich bin gerne für neue Geschäftsmodelle, aber dann bitte markt- und gesetzeskonform
-------------------------------------------------------------------------------------
Der Kunde wird im Normalfall gefragt, weil viele ihr lieböingsstrecke haben, und es im Prinzip oft mehrere Strecken gibt die mehr oder weniger gleich sind... und nicht weil man sich nicht auskennt... sowas nennt man Service wenn man die Wünsche des Kunden berücksichtigt.
------------------------------------------------------------------------------------
Das ist kein Service, sondern ein Abwälzen der Verantwortung.

SInnvoller wäre ein Pauschalpreis, dann ist es egal wenn der Taxler sich "irrt" und ungünstiger fährt.
-----------------------------------------------------------------------------------
Was hab ich gesagt?

Die Preise werden noch weiter steigen müssen, da die Investoren irgendwann Geld sehen wollen. Irgendein Rechtsstreit ist eine willkommene Ausrede.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
madeira
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 732
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 13.09.2018, 17:01    Titel: Re: Uber erhöht Fahrpreise Antworten mit Zitat

madeira hat Folgendes geschrieben:
: Eine Fahrt vom Wiener Schwedenplatz zum Volksgarten soll künftig im Schnitt 7,80 Euro gegenüber rund 5,50 Euro derzeit kosten.

Das kostet mit dem Taxi auch nicht mehr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tomtom
Amateur


Anmeldungsdatum: 21.09.2008
Beiträge: 363
Wohnort: Wien, Wien nur du allein!

Beitrag Verfasst am: 13.09.2018, 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut! der einzige grund warum man sich uber antut ist der preis. und mit diesen preisen winkt man gleich dem nächsten taxi, bevor man sich wie ein idiot mit dem handy an den strassenrand stellt!
_________________
Nix zu danken, meine Weisheiten gibt's für alle gratis ... Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
madeira
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 732
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 13.09.2018, 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

7,80 Euro vom Schwedenplatz zur Volksgartendisco mit Uber, das sind 108 alte Schillinge. Dann musst noch ein fettes Trinkgeld geben weil sonst bekommst eine negative Bewertung. Dann sind wir f bei 10 Euro.
Und wennzu Silvester oder in der Vorweihnachtszeit noch der dynamische Tarifzuschlag dazu kommt, wahrscheinlich das dreifache.
Innerstädtisch ist das Taxi klar im Vorteil wegen der Taxisonderspuren und der Durchfahrtsrouten.
Also schneller und billiger und einfacher.
Kein Risiko mit Stornierungskosten wenn man sich es dann doch überlegt.
Diese Stornokosten bei Uber sind ja sowieso ein Wahnsinn. 8 Euro. Bitte das sind 110 Schilling für eine Nichtleistung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bonafide
Amateur


Anmeldungsdatum: 10.08.2013
Beiträge: 425
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 14.09.2018, 04:40    Titel: Antworten mit Zitat

anscheinend haben die nicht nur den Preis geändert sondern auch wieder das Modell mit Kilometern und Minuten eingeführt.

Damit wären die wieder einen schritt weg vom mw hin zum Taxi, und wiederum bei einem verstoss gegen das Mass und Eichgesetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
madeira
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 732
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 14.09.2018, 06:36    Titel: Re: Uber erhöht Fahrpreise Antworten mit Zitat

madeira hat Folgendes geschrieben:

Neu ist auch, dass es bei Uber bezahlte Wartezeiten wie bei herkömmlichen Taxianbietern geben wird. .

Na ja dann weiß man ja erst wieder nicht im Vorhinein was man genau zahlt.
Das alte bewegungseingeschränkte Mutterl das sich vom dritten Stock ohne Lift herunterquält wird nun mit der Wartezeit bestraft. Rolling Eyes Question
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TomBlack
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 28.02.2012
Beiträge: 2864
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 14.09.2018, 07:52    Titel: Antworten mit Zitat

Taxispuren und Durchfahrtrouten wurden leider bei keinem einzigen Gipfel oder in irgendeiner Form gegnüber UBER und Co erwähnt - und Ihr werdet sehen, wie sauber und gepflegt plötzlich alle Taxis sein werden . . . .
_________________
Neid muss man sich erarbeiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
madeira
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 732
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 14.09.2018, 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

TomBlack hat Folgendes geschrieben:
- und Ihr werdet sehen, wie sauber und gepflegt plötzlich alle Taxis sein werden . . . .

Herr Kollege du bist ein Phantast!
Das glaube ich nicht. Wenn jemand Alleinfahrer oder selbständiger Einzelunternehmer ist, dann ja. Aber diese Taxis waren bisher auch schon zum Großteil gepflegt.
Bei vielen Mehrwagenunternehmen ist das so, dass die Fahrer die Autos oft wechseln. Und warum soll jemand der einen Mistkübel mit leerem Tank übernimmt auf eigene Kosten jetzt 2 Stunde Staubsaugen dafür gibt es keinen Beleg beim Münzautomat, Fußmatten waschen gibt es wieder keinen Beleg bei Kärcher, Innenreinigung machen zur Tanke fahren Auto waschen, Fenster putzen, Küchenrollen und Fensterputzmittel kaufen und das alles auch noch selbst finanzieren wenn er morgen schon wieder in einem anderen Taxi sitzt. Er bekommt von niemandem Lob und Anerkennung fürs Reinigen. Weil die Unternehmer sich abputzen vom zahlen.Wenn der Lenker Pauschalist ist verliert er gleich dreifach und mehrfach.Nämlich seine Zeit wo er eigentlich schon wieder verdienen könnte und die Kosten für die Reinigung und die Anfahrtskosten zur Reinigung wenn die Firma keine Waschstraße verfügt. Noch dazu zahlt er dann noch Strafe für die vielen Leerkilometer die er zur Tanke oder zur Waschstraße gefahren ist. Wenn er Zeit verliert macht er weniger Umsatz und bekommt und steht beim Chef beim Rapport.
Viele Nachtlenker sagen, das Wagenreinigen gehört dem Taglenker weil in der Nacht kann man schlecht saugen. Das ist ein Ping-Pong Spiel. Und der Wochenendler sagt, ich will Geld verdienen. Autowaschen und Staubsaugen zahlt die Firma nicht also mache ich es nicht. Ich verliere dabei nur Zeit.
Fazit! Es kann und wird sich in dieser Hinsicht nichts ändern.
Es müsste in den Kollektivverträgen niedergeschrieben werden wer für die Kosten der Reinigung aufzukommen hat. Fensterputzmittel, Küchenrollen, Staubsauger dafür gibt es ja keine Zahlungsbestätigung wenn ich da 2 Euro hintereinander hineinwerfe, Fußmatten detto. Waschstraße, Anfahrtskosten und verlorene Zeit.
Der Nachtler sagt, der Talgler ist zuständig, der Wochenendler sagt ich bin nur Aushilfe, das geht mich nichts an. Als es den Bruckberger noch gab, gab es in der Firma die Ablöse und die Autos mussten nach jeder Schicht gereinigt, herausgewischt und gewaschen werden. Diese Zeiten sind längst vorbei Kollege.
Es wird und wird und wird sich daran nichts ändern. Leider, so ist es.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taxi-Driver
Das Original


Anmeldungsdatum: 21.12.2007
Beiträge: 2508
Wohnort: A:\Niederoesterreich\2301\..

Beitrag Messageicon Verfasst am: 14.09.2018, 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Na bitte, der Strompreis wird NUR um 15% angehoben mr_green
_________________
~~~ Taxi-Driver ~~~
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer nicht wirbt, der stirbt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
TomBlack
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 28.02.2012
Beiträge: 2864
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 14.09.2018, 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

@madeira!

War eigentlich ironisch gemeint! Die FG, die jetzt wieder im Taxi das Allheilmittel finden, weil ÜBER jetzt nicht mehr so atraktiv ist, wenn der Erhöhung, werden diejenigen sagen, die früher über die Taxis geschimpft haben, wie toll und gepflegt diese doch seien . . . .
_________________
Neid muss man sich erarbeiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Taxi-Forum - Übersicht -> News Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB 2.0.23 � 2001, 2005 phpBB Group - edited by Mic
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


IMPRESSUM u. Datenschutzinfo

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 92360