Das Taxi-Forum - Übersicht Das Taxi-Forum
Hier wird Ihnen geholfen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Intro  Portal  Index 

Taxilenker - Sklaven - Kollektivvertrag
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Taxi-Forum - Übersicht -> Fragen rund um das Taxi
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rübezahl
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 08.04.2009
Beiträge: 2152
Wohnort: wien

Beitrag Verfasst am: 27.12.2009, 17:02    Titel: Taxilenker - Sklaven - Kollektivvertrag Antworten mit Zitat

keine ahnung wie weit ihr schon unseren Taxilenker - Sklaven - Kollektivvertrag gelesen habt,
doch ich finde diesen zum ..... !

mal eines gleich vorweg ..
unternehmer haben ihre vertretung mit der kammer,
doch was haben wir lenker???

ganz ehrlich ...
... sollte einem wirklich etwas passieren haben wir eines gewiss
das beschissene auswendig!

wie kann es sein dass im 21. jahrhundert
eine gewerkschaft, noch dazu eine soz. dem. einen solchen sich überhaupt vorlegen lässt,
geschweigedem auch noch unterschreibt???

ich hätte dazu gerne eure meinung gelesen
aber bitte schreibt wenigst dazu ob es sich bei eurer meinung
um die eines lenkers oder unternehmer handelt!

bei unternehmern würd mich doch wirklich brennend interessieren ob
sie jemals ein arbeitsverhältnis bei einen solchen vertrag eingehen würden?

mal abgesehen davon wie weit dieser vertrag eingehalten wird oder nicht ...
solch ein vertrag ist grundsätzlich zum auslassen!!!! (meine meinung!!!)
_________________
wenn es nicht so viele gutmenschen geben würd ... würds weit weniger schlechte menschen geben !!!

Idee & Copyright © by Rübezahl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3939
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 28.12.2009, 02:38    Titel: Antworten mit Zitat

rübezahl cool down.

ich hab keine lust jetzt bibi zu einer editierorgie zu verhelfen. deine sicht der dinge ist wirklich ziemlich einseitig.
polemische buchstabenproduktion wie du sie hier und auf deiner hp produziertst ist überhaupt nicht sinnvoll.

ruf ma uns auf einen kaffee zsamm und ich missioniere deine sichtweise ggggg dann wirst du hoffentlich denn ganzen zusammenhang begreifen und die erleuchtung wird dein sein .


puuuuh, i hoff i schaff das. ggggg
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Rübezahl
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 08.04.2009
Beiträge: 2152
Wohnort: wien

Beitrag Verfasst am: 28.12.2009, 04:16    Titel: Antworten mit Zitat

die sicht der dinge *fggg

nun gehen wir einmal davon aus, dass jeder von uns beiden einen anderen standort hat.

du stehst am kahlenberg und ich am donauturm und wir beide blicken über wien.....
merkst was ... "der standpunkt bestimmt immer die perspektive!"

doch eines ist verbindlich .. wir sehen auf UNSER WIEN!

meine sichtweise ist dir sicherlich zu 100% bewusst,
genauso wie du davon ausgehen kannst, dass mir die deine bewusst ist.

danke, dass du meine HP ansprichst,
in anbetracht dessen, dass in dem ganzen TAXI-gewerbe vieles nur zum kopfschütteln ist,
würde eine reformierung wunder wirken.

ruf an wenns deine zeit erlaubt,
ich werd dir meine version einer neuen möglichen taxigeneration vorlegen,
dann verbleibt auch dir vielleicht einmal mehr zeit und geld für deine familie und hobbies.

meine vision kann für den ein oder anderen schon ein saures apferl sein,
doch zu guter letzt sind wir dann all dies los,
was UNS welche wirklich davon leben & leben müssen
und so furchbar am a.... geht!

somit wirst feststellen .. mein interesse ist es einen gemeinsamen konsens zu finden,
zur zufriedenheit derer welche sich echte wiener taxler nennen dürfen!

anders werden wir es nicht schaffen ....
... sonst können wir in zukunft für andere nur mehr den besen schwingen!

dafür hätt ma dann,
a sichere pension, urlaub, 14 gehälter und anspruch auf vieles welches UNS (auch dir) bis dato ein fremdwort ist!
_________________
wenn es nicht so viele gutmenschen geben würd ... würds weit weniger schlechte menschen geben !!!

Idee & Copyright © by Rübezahl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3939
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 29.12.2009, 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

der vergleich ist SEHR gut.
aber wenns neblig ist, sehen beide nix.
und als nebel bezeichne ich jetzt die rechtlichen rahmenbedingungen, die halt nun mal zum teil schuld an der misere sind.

andererseits, ... schau mal wieviele empfänger diverser sozialleistungen, (mann hab i das schön formuliert gggg) ungerechtfertigter weise vollzeit fahren. hier würd ich mal den hebel ansetzen, und die unternehmer mit konzessionsentzug temporär und im wiederholungsfall dauerhaft sanktionieren. heureka, da gäbs aber ein rauschen im taxiwald.
weil schliesslich und endlich ist das net mehr oder weniger als beihilfe zum betrug und erschleichen von sozialleistungen. klingt hart, aber ist so. punkt.

die tag kam ein lenker zu mir und erklärte mir er tät gern vollzeit nachts fahren aber nur geringfügig angemeldet. ausserdem würd i a förderung kriegen weil er invalidenpensionist sei. hallo? entweder oder!!!!
hausbesorger samma a no, also bitte gehts no?
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Beowolf
Amateur


Anmeldungsdatum: 21.10.2009
Beiträge: 452
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 29.12.2009, 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

Taxman hat Folgendes geschrieben:

die tag kam ein lenker zu mir und erklärte mir er tät gern vollzeit nachts fahren aber nur geringfügig angemeldet. ausserdem würd i a förderung kriegen weil er invalidenpensionist sei. hallo? entweder oder!!!!
hausbesorger samma a no, also bitte gehts no?


also das ist dann ja wohl mehr als tief schade das es in diesen dingen nicht wirklich rechtlich was zu machen ist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3939
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 29.12.2009, 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

klar, geht was.....die unternehmerschaft sollt solche leute einfach NICHT anstellen.

ich weiss schon, daß ich mich mit dieser aussage jetzt weit aus dem fenster lehne und nicht unbedingt nur freunde schaffen werde, aber was jetzt. entweder oder.

rückgratlose aussagen oder forderungen waren noch nie mein metier.
daher stell ich das mal hier zur diskussion. Twisted Evil Twisted Evil
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
WIEDEREINSTEIGER
User


Anmeldungsdatum: 04.10.2009
Beiträge: 246
Wohnort: oÖ

Beitrag Verfasst am: 29.12.2009, 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

das gibts nicht nur bei euch.Pensioniste und Arbeitslose die täglich 12 Sdt fahren die gibts auch bei uns . Was den KV betr. hab ich kein problem fahre ja nur am tag mit Stdlohn ,bekomme 13 und 14 Gehalt ,ohne KV hat ich das nicht .Das ist wie bei Medikamente alle haben nebenwirkungen.
_________________
Die meisten Autoprobleme wären damit behoben, indem man den genetischen Müll auf dem Fahrersitz austauscht!
Ich bin verantwortlich dafür was ich schreibe und nicht dafür, was du gelesen und verstanden hast!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rübezahl
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 08.04.2009
Beiträge: 2152
Wohnort: wien

Beitrag Verfasst am: 29.12.2009, 18:03    Titel: Antworten mit Zitat

Taxman hat Folgendes geschrieben:
der vergleich ist SEHR gut.
aber wenns neblig ist, sehen beide nix.
und als nebel bezeichne ich jetzt die rechtlichen rahmenbedingungen, die halt nun mal zum teil schuld an der misere sind.

andererseits, ... schau mal wieviele empfänger diverser sozialleistungen, (mann hab i das schön formuliert gggg) ungerechtfertigter weise vollzeit fahren. hier würd ich mal den hebel ansetzen, und die unternehmer mit konzessionsentzug temporär und im wiederholungsfall dauerhaft sanktionieren. heureka, da gäbs aber ein rauschen im taxiwald.
weil schliesslich und endlich ist das net mehr oder weniger als beihilfe zum betrug und erschleichen von sozialleistungen. klingt hart, aber ist so. punkt.

die tag kam ein lenker zu mir und erklärte mir er tät gern vollzeit nachts fahren aber nur geringfügig angemeldet. ausserdem würd i a förderung kriegen weil er invalidenpensionist sei. hallo? entweder oder!!!!
hausbesorger samma a no, also bitte gehts no?


wie sagt der assinger ;

DES HÄTT I MA OWA JETZT NET DENKT !

S T A N D I N G - O V A T I O N
_________________
wenn es nicht so viele gutmenschen geben würd ... würds weit weniger schlechte menschen geben !!!

Idee & Copyright © by Rübezahl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Exler
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.01.2010, 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

Der Rübezahl raunzt immer. Glaubst warum sitzen so viele Ausländer in den Autos weil es so ein toller Job ist. Das wirst du nicht ändern können in dem Gewerbe war es immer schon eigenartig. Und in zeiten wie diesen wird es in keinen Job besser . ich kann dir nur raten höre auf . Ändern wirst du das sicher nicht können.
Nach oben
Rübezahl
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 08.04.2009
Beiträge: 2152
Wohnort: wien

Beitrag Verfasst am: 08.01.2010, 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

Exler hat Folgendes geschrieben:
Der Rübezahl raunzt immer. Glaubst warum sitzen so viele Ausländer in den Autos weil es so ein toller Job ist.


ich raunze nicht ... ich stelle fest!
der job ist ein toller, es gibt nicht viele jobs wo du soviele freiheiten hast wie in diesen,
und so nebenbei doch ein gutes geld verdienen kannst!
warum sitzen wohl soviele ausländer in den auto ...
weil die auch nicht deppert sind, und sich von dem kuchen ein stückchen abschneiden wollen!

Zitat:

Das wirst du nicht ändern können in dem Gewerbe war es immer schon eigenartig.


du hast natürlich recht .. ich alleine kann nichts ändern
wenn, ich hoff ich erlebs .. doch einige kollegen mal unseren kollektiv mal durchlesen würden,
und nicht alles sang und klanglos immer nur hinnehmen würden,
kann man etwas ändern!

die zeiten haben sich geändert,
warum sollte man nichts an den gegebenheiten ändern können?

viele oder fast alle zerreissen sich hier nur unter "nicknames" ihre go..
statt sein gesicht zu zeigen gibts lustige "avatars".
doch sich mal wirklich zeit nehmen um anderen zuzuhören dürft nicht drin sein.

als mir ein sehr wichtiger der zentrale sagte,
du wirst es nicht schaffen 10 leute dazu zu bewegen mal an einem tisch platz zu nehmen, belächelte ich ihn.
scheinbar hat er recht, der "liebe gott" scheint seine lemmlinge zu kennen.

Zitat:

Und in zeiten wie diesen wird es in keinen Job besser . .


es ist nicht der job der zu verbessern ist,
an der wettbewerbsgleichheit gehört gefeilt!

Zitat:

ich kann dir nur raten höre auf . Ändern wirst du das sicher nicht können.


des was eh ih ...
"yes i can" ... davon bin ich überzeugt !
_________________
wenn es nicht so viele gutmenschen geben würd ... würds weit weniger schlechte menschen geben !!!

Idee & Copyright © by Rübezahl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Exler
Gast





Beitrag Verfasst am: 11.02.2010, 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Rübezahl das war schon zu meiner zeit so. dass eben nur geredet wurde und nichts gemacht wurde. Irgendwie gehts leider nicht anders in diesen Gewerbe.
Nach oben
Gartenstadt
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.04.2009
Beiträge: 46
Wohnort: Graz

Beitrag Verfasst am: 27.03.2010, 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

Vorweg: der gültige Kollektivvertrag ist eine Katastrophe und ein Freibrief für die Kriminalität. Denn wenn das Taxi nicht gerade vor der Haustür steht, dann hat man einen monatlichen Zeitaufwand von ca 250 Stunden um 830 netto zu verdienen. Zu wenig. Natürlich versuchen deshalb sowohl Fahrer als auch Unternehmer günstigere Wege zu finden.
-------------------------------------------------------------------
Das Ergebnis der Kollektivverhandlungen sollte ja sein, dass Arbeitnehmer UND Arbeitgeber weiterleben können, wobei der Taxi-KV ein Ergebnis aus Fixum und Provision sein sollte.

Wenn aber eine Branche wie das Taxigewerbe über Jahrzehnte mittels Schwarzarbeit betrieben wurde, dann ist es natürlich schwer, halbwegs legale Arbeitsverträge zu erzielen, sodass Taxler und Unternehmer leben können.

Nachteilig ist sicher das Verhältnis der Sozialpartnerschaft: Auf der einen Seite die Wirtschaftskammer, die ihre Rückendeckung durch die Zwangsmitglieder erhält und auf der anderen Seite die Gewerkschaft, die in den letzten 20 Jahre eindrucksvoll ihre Inkompetenz Jahren bewiesen hat und deshalb einen berechtigten Mitgliederschwung aufweist.

Warum hat die Gewerkschaft eigentlich noch das Recht, für die Taxler die Lohnverhandlungen zu führen? Nicht einmal die Hälfte der Taxler sind Mitglieder - ja nicht einmal 3 Prozent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3939
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 27.03.2010, 18:44    Titel: Antworten mit Zitat

so leut, jetzt mal halblang.

wenns so leicht wäre eine ausgewogene balance zu finden. geht man jetzt davon aus, daß die basis des ganzen der tarif ist, dann rechnet euch doch mal bitte aus wie hoch er sein müsste um die kosten reinzubringen.

ich bin der meinung, daß sich dessen sowohl krankenkasse als auch finanzamt und die verhandelnden herren sehr wohl im klaren sind.

das ganze hat natürlich auch einen wirschaftspolitischen hintergrund, weil wenn man die tarife auf ein kostenrechnungsmässig einwandfreies niveau anhebt, können wir die tarockkarten am standplatz auspacken und zwar für dauerturniere.

ihr beschwert euch lautstark hier über den kollektivvertrag. hand aufs herz......und wer wird tatsächlich danach entlohnt?bzw. wer setzt sich um diese 1000 euro brutto ins auto? seid wenigstens mal ehrlich zu euch selber. und führt diese diskussion sachlich.
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
WIEDEREINSTEIGER
User


Anmeldungsdatum: 04.10.2009
Beiträge: 246
Wohnort: oÖ

Beitrag Verfasst am: 27.03.2010, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

ich ! komm aber immer ca.350€ drüber da ich auch sam.und son.dienst mache(1mal im mon.)
_________________
Die meisten Autoprobleme wären damit behoben, indem man den genetischen Müll auf dem Fahrersitz austauscht!
Ich bin verantwortlich dafür was ich schreibe und nicht dafür, was du gelesen und verstanden hast!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gartenstadt
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.04.2009
Beiträge: 46
Wohnort: Graz

Beitrag Verfasst am: 27.03.2010, 21:33    Titel: Antworten mit Zitat

2 Fahrer mit Schichtumsatz zu je 150,-- oder
3 Fahrer mit Schichtumsatz zu je 100,--
---------------------
Als Unternehmer sollte man sich das erste Modell wünschen, denn der Gesamtumsatz bleibt derselbe, aber die Kosten und Risiken sind geringer und man kann auch den Fahrer noch zusätzlich etwas in die Hand drücken. Sowohl für Unternehmer als auch für Fahrer optimal.

Trotzdem existiert das zweite Modell. Wer profitiert davon?

Man könnte argumentieren, dass es ja mehr Arbeitsplätze gibt. Aber wer ist dieser dritte Mann: Pensionisten, Geringfügige, nicht angemeldete, etc - also alles Schwarzfahrer. Und das Resultat ist, dass auch die restlichen Fahrer nur mehr schwarzfahren können, um überhaupt überleben zu können.

Somit machen alle Fahrer nur mehr 100,-- Euro und da dieser Umsatz zum regulären Wirtschaften zu gering ist, wird in die Illegalität abgewandert.

Ein Kollektivvertrag ist ja recht nett. Es sollte aber in der Praxis auch gewährleistet sein, dass das Mindesteinkommen eingehalten wird. Weiters müßte der KV jährlich(!) angepasst werden.
---------
Nehmen wir mal an, dass die Arbeiterkammer eine Hotline hätte, wo die Taxifahrer anonym die Missstände mitteilen könnten.
Für die Grossunternehmer, die in der Wirtschaftskammer sitzen und die Funkzentralen wäre das eine Katastrophe, denn es wäre eine Möglichkeit, das illegale Profitstreben der Wirtschaftskämmerer im Sinne der Taxifahrer abzustellen/reduzieren.

Die Kriminalität, die in der Taxibranche heranwächst wird nicht durch die profitgierigen Unternehmer verursacht, sondern durch diejenigen, die einen 1000-KV unterschreiben und dann weiterschlafen.

Es sollte nicht die Aufgabe eines Taxlers sein, sich für ein reguläres Entlohnungsmodell einzusetzen. Seine Aufgabe ist das Befördern von Fahrgästen.

Für ein reguläres Entlohnungsmodell sind Finanzamt, GKK, Arbeiterkammer, Wirtschaftskammer, Gewerkschaft, Arbeitsamt zuständig. Diese Einrichtungen aber wollen nicht. Kann ein kleiner Taxifahrer gegen diese Einrichtungen ankämpfen? Wohl kaum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3939
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 28.03.2010, 13:13    Titel: Antworten mit Zitat

leute ihr diskutiert um des kaisers bart.
dreischichtbetrieb gibts zum beispiel hier in wien meines wissens nach überhaupt nicht. daher kann man die einzelnen tarifgebiete nur sehr schwer vergleichen.
auch von den umsatzgrößen her. wenn ich mir die auslastung und umsätze eines taxiunternehmers hier in meinem heimatbezirk ansehe, dann frisst mich jedesmal wenn ich mich mit ihm unterhalte fast die verzweiflung auf.
also man sollte nicht den fehler begehen und das ganze land über einen kamm scheren.

wenn ich mir hier die argumentationen durchlese beschleicht mich die ahnung, daß einigen hier wesentliche zusammenhänge und mechanismen die zu dieser entwicklung geführt haben nicht klar sind.
fast schon ein klassisches beispiel für den alten spruch. 100 taxler, 200 ansichten.
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Gartenstadt
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.04.2009
Beiträge: 46
Wohnort: Graz

Beitrag Verfasst am: 28.03.2010, 15:47    Titel: Antworten mit Zitat

Von 3-Schicht-Betrieb war nie die Rede, sondern von der Tatsache, dass am Taximarkt um weit über 50% zuviele Taxis rumkurven. Und das ist deshalb möglich, weil in die Illegalität ausgewichen werden kann (und darf).

Schlimm für die Hauptberuflichen, da diese einen enormen Zeitaufwand haben, um überhaupt das Existenzminimum erreichen zu können. In einer 12-Stunden-Schicht sollte es aber möglich sein, einen Durchschnittsumsatz von 150,-- Euro zu erreichen.

Wenn aber bestätigt wird, dass Taxifahren eigentlich gar keine hauptberufliche Tätigkeit, dann ist eh alles ok. Wenn aber bestätigt wird, dass Taxifahren doch eine hauptberufliche Tätigkeit ist, dann sollten auch die Bedingungen dafür geschaffen werden - 1.000 brutto für ca 250 Stunden kanns jedenfalls nicht sein.

Zitat:
100 taxler, 200 ansichten.

Je mehr Meinungen, desto besser. Deshalb gibt es ja in jeder Branche pyramidenförmige Einrichtungen, die den Spreu vom Weizen trennen.
-----------------
Man könnte auch sagen: 2 Taxler - 3 Meinungen Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Webmaster
Site Admin


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 1374
Wohnort: Unterwaltersdorf

Beitrag Verfasst am: 28.03.2010, 16:49    Titel: Antworten mit Zitat

Taxman hat Folgendes geschrieben:
100 taxler, 200 ansichten.



Ja, und keiner hat a Ahnung wovon er spricht, Laughing , auch im letztem Beitrag eigentlich nur Müll, aber bitte, wir haben ja Meinugsfreiheit Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3939
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 28.03.2010, 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

siehst, und genau deswegen gibt unternehmer und auch lenker die still und heimlich durchaus erfolgreich agieren und solche die halt nach aussen hin groß und mächtig sind, aber in wirklichkeit aus dem allerletzten loch pfeiffen.

ich halts mit den ersteren und werde mich in zukunft an diskussionen zu dieser thematik hier nicht mehr beteiligen, weil es absolut sinnlos ist.
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Muck
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 17.06.2008
Beiträge: 1446
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 28.03.2010, 17:18    Titel: an taxman Antworten mit Zitat

Taxman hat Folgendes geschrieben:
so leut, jetzt mal halblang.

wenns so leicht wäre eine ausgewogene balance zu finden. geht man jetzt davon aus, daß die basis des ganzen der tarif ist, dann rechnet euch doch mal bitte aus wie hoch er sein müsste um die kosten reinzubringen.

ich bin der meinung, daß sich dessen sowohl krankenkasse als auch finanzamt und die verhandelnden herren sehr wohl im klaren sind.

das ganze hat natürlich auch einen wirschaftspolitischen hintergrund, weil wenn man die tarife auf ein kostenrechnungsmässig einwandfreies niveau anhebt, können wir die tarockkarten am standplatz auspacken und zwar für dauerturniere.

ihr beschwert euch lautstark hier über den kollektivvertrag. hand aufs herz......und wer wird tatsächlich danach entlohnt?bzw. wer setzt sich um diese 1000 euro brutto ins auto? seid wenigstens mal ehrlich zu euch selber. und führt diese diskussion sachlich.


um 1.000,- Brutto steh i ned amoi auf...
_________________
es gibt nicht viele menschen, die mich noch überraschen können...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Taxi-Forum - Übersicht -> Fragen rund um das Taxi Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB 2.0.23 � 2001, 2005 phpBB Group - edited by Mic
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


IMPRESSUM u. Datenschutzinfo

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 133373