Das Taxi-Forum - Übersicht Das Taxi-Forum
Hier wird Ihnen geholfen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Intro  Portal  Index 

TaXILENKERPRÜFUNG LIGHT
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Taxi-Forum - Übersicht -> News
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
madeira
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 1397
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 09.12.2019, 16:44    Titel: TaXILENKERPRÜFUNG LIGHT Antworten mit Zitat

Weis man schon etwas darüber wie die Taxilenker light Prüfung für die Mietwagenfahrer aussieht? (Uber, Bolt Homi etc.)
Gibt es schon einen run?
Genügt es wenn die Frauen geschminkt hingehen und die oberen Knöpfe vom Dekolletee aufmachen?
Es wird zukünftig die Qualität der Fahrer sich weiter verschlechtern wenn man die derzeitigen Mietwagenfahrer durch die Prüfung schiebt.
Wie bei der Aufnahmeprüfung bei der Polizei, da musste auch die erforderliche Punkteanzahl heruntergeschraubt werden damit jene Kandidaten, die nicht über die 2. Klasse Sonderschule hinausgekommen sind, auch eine Chance haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
TomBlack
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 28.02.2012
Beiträge: 3324
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 09.12.2019, 17:01    Titel: Antworten mit Zitat

Also Holmi nimmer, die sind schon verduftet!
_________________
Neid muss man sich erarbeiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Webmaster
Site Admin


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 1251
Wohnort: Unterwaltersdorf

Beitrag Verfasst am: 09.12.2019, 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ab 1. September 2020 gibt es vor allem für das bestehende Mietwagengewerbe
weitreichende Änderungen:

1. Ab diesem Zeitpunkt dürfen nur mehr Fahrer mit Taxilenkerausweis fahren.
Die exakten Vorschriften zur Ausbildung und Prüfung für ehemalige
Mietwagenlenker stehen noch nicht fest
, da diese erst durch eine Novelle der
Bundesbetriebsordnung fixiert werden. Die Lenker müssen bis spätestens 1.
September 2020 die in der Bundesbetriebsordnung vorgesehenen
Qualifizierungsmaßnahmen erfüllen.
Hier sind wir im Sinne unserer Mietwagenunternehmen sehr darum bemüht,
diese Maßnahmen möglichst effizient zu gestalten. Geplant sind
Ausbildungen im kundenorientierten Verhalten und in Kriminalprävention.
2. Nach Abschluss der Qualifizierung stellt die Behörde einen auf 5 Jahre
befristeten Taxilenkerausweis in Scheckkartenformat aus. Dieser wird auf
Antrag von der Behörde nach 5 Jahren verlängert, wenn die Vertrauenswürdigkeit nachgewiesen wird.


Quelle:
https://www.wko.at/branchen/k/transport-verkehr/befoerderungsgewerbe-personenkraftwagen/mitgliederinfo.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
TomBlack
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 28.02.2012
Beiträge: 3324
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 09.12.2019, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

. . . und wer wird's kontrollieren? Wenn es dieselben sind, die bis jetzt auch nicht kontrolliert haben, sind sämtliche Gesetze Schmafu!
_________________
Neid muss man sich erarbeiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bonafide
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 10.08.2013
Beiträge: 696
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 09.12.2019, 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

das kann die Polizei ganz einfach bei jeder Fahrzeugkontrolle erledigen.

so wie jetzt auch schon bei uns.

hab ich schon gehabt Polizei wirft blick hinein taxilenkerausweis vorhanden, weiter gewinkt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
madeira
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 1397
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 09.12.2019, 22:34    Titel: Antworten mit Zitat

Webmaster hat Folgendes geschrieben:
Geplant sind
Ausbildungen im kundenorientierten Verhalten und in Kriminalprävention.
2. Nach Abschluss der Qualifizierung stellt die Behörde einen auf 5 Jahre
befristeten Taxilenkerausweis in Scheckkartenformat aus. Dieser wird auf
Antrag von der Behörde nach 5 Jahren verlängert,

[b]Quelle:

https://www.wko.at/branchen/k/transport-verkehr/befoerderungsgewerbe-personenkraftwagen/mitgliederinfo.pdf

Also ein wenig reinsetzen in den Kurs und sich berieseln lassen und die Anwesenheit des Kurses ist ausreichend um qualifiziert zu sein.
Wir hatten es da schon ein wenig schwerer. Bei uns hat es noch keine Computerprüfung gegeben.
Das ist ja noch ärger als jene Prüfer die Geld fürs durchkommen genommen haben. Also jetzt musst nicht einmal schmieren um durchzukommen.
Der Taxilenkerausweis wird quasi ausgestellt für eine Kursanwesenheit ohne Prüfung.
Es sollte endlich eine Marktbereinigung geben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
madeira
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 1397
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 10.12.2019, 00:52    Titel: Antworten mit Zitat

Wäre auch gar nicht möglich in den verbleibenden paar Monaten tausende Lenker zu schulen und zu prüfen.
Also wird es einen Kurs für ein paar Stunden geben und jeder erhält ein Dekret dass er die Kursmaßnahme besucht hat und mit dem Wisch geht es dann aufs Verkehrsamt und dort wird der Taxilenkerausweis, sofern alles passt -keine Speisekarte an Eintragungen- ausgestellt.
Oder es gibt eine Art Selbstlernstudium über kundenfreundliches Verhalten und dann werden halt 2 -3 Fragen gestellt wie man sich zu benehmen hat gegenüber Kunden und das wars dann auch schon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
madeira
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 1397
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 13.12.2019, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt noch keinen Erlass vom Verkehrsministerium, weil es noch keine handlungsfähige Regierung gibt, so schauts momentan aus. Die momentane Übergangsregierung greift dieses heiße Eisen nicht an.
Dass es gar keine Taxilenkerprüfung für ehemalige Mietwagenfahrer geben sollte, da war das Verkehrsministerium dagegen.
Nun gibt es halt eine Informationsveranstaltung mit einer Miniprüfung.
Das zukünftige Verkehrsministerium geht an die Grünen.
Also wie sich das alles ausgehen soll bis Ende August wenn noch niemand weis wie und was.
Im Endeffekt wird es so sein, dass man ihnen den TX-Ausweis schenken wird.
Die Taxilenkerkurse von 40100 und 31300 und vom Wifi stehen fürs Jahr 2020 schon fest. Da gibt es auch nicht mehr als bisher.
Jetzt haben die Uberfahrer uns jahrelang das Geld aus der Tasche gestohlen und nun werden sie belohnt mit einem geschenkten Taxilenkerausweis. Frechheit siegt wie man sieht.
Es gibt 2-3 Prüfungstermine pro Monat in Wien mit maximal 20 Teilnehmer.
https://www.wko.at/branchen/w/transport-verkehr/befoerderungsgewerbe-personenkraftwagen/Taxilenkerpruefung-Pruefungstermine-2020.html
20 Teilnehmer * 17 Termine bis Ende Juni ergibt 340. Juli und August sind Ferien. Es kommen aber nicht alle Prüflinge beim Erstantritt durch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
madeira
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 1397
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 26.12.2019, 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Kollegen ich weis es nur von den Bundesländern, wie es in Wien gehandhabt wird, entzieht sich meiner Kenntnis.
Es naht der 1. September 2020, genaugenommen sind es nur mehr 8 Monate, ja eigentlich nur mehr 6 Monate wenn man den Juli und August unberücksichtigt lässt, und dann müssen Mietwagenfahrer die weiterhin beschäftigt sein wollen, im Besitz eines gültigen Taxilenkerausweis sein.
Bis jetzt ist immer noch nicht geregelt wie so eine Prüfung ausschauen soll, weil wir nur eine Übergangsregierung haben.
Es ist aber den Innungen in den Bundesländern klar, dass jene angemeldeten Mietwagenfahrer die so eine "Prüfung" machen müssen, nicht durchfallen dürfen, weil sonst dürfte der ab 1. September 2020 ja nicht mehr fahren und das Unternehmen müsste den zur Kündigung freigeben und Aufträge könnten nicht abgewickelt werden. Der Unternehmer würde sich strafbar machen wenn er einen Lenker ohne gültigen TX-Ausweis beschäftigt.Der wäre dann ein Schwarzfahrer. Ungefähr so wie wenn ich nach einer positiven Alkoholkontrolle den Führerschein abgeben müsste.
Ursprünglich wollte man, dass jene Mietwagenlenker die in Beschäftigung stehen den Taxilenkerausweis ohne einer Prüfung bekommen. Dies hat aber das Verkehrsministerium abgelehnt.
Nun ist es so, dass man in den einzelnen Bezirken der Bundesländer Informationsveranstaltungen abhalten wird, die etwa ein paar Stunden dauert und bei Teilnahme und "Prüfung" man eine Bestätigung ausgestellt bekommt und dann mit dieser Bestätigung zur Bezirksverwaltungsbehörde oder Magistrat geht und dort der Taxilenkerausweis beantragt wird.
Nun das ganze muss aber auch schon vor dem Sommer stattfinden, weil wie wir wissen im Juli und August Sommerpause ist.
Wenn man den TX Ausweis beantragt dauert es ja auch noch einige Zeit bis die Behörde 5 Jahre retour an den verschiedenen Wohnsitzen des Antragsstellers zurück geprüft hat, ob dieser vertrauenswürdig ist.
Wie wird das in Wien gehandhabt???????????????Natürlich genau so, wie so sollte Wien anders sein. Meine Hoffnung ist der Kautzner Poldi, der so einen Unfug hoffentlich nicht durchgehen lassen wird. Jahrelang haben Uber, Bolt das Rechtssystem in Wien ausgehebelt und nun soll ihnen auch noch der Taxilenkerausweis geschenkt werden.
Geplant sind
Ausbildungen im kundenorientierten Verhalten und in Kriminalprävention.
2. Nach Abschluss der Qualifizierung stellt die Behörde einen auf 5 Jahre
befristeten Taxilenkerausweis in Scheckkartenformat aus. Dieser wird auf
Antrag von der Behörde nach 5 Jahren verlängert,

[b]Quelle:
https://www.wko.at/branchen/k/transport-verkehr/befoerderungsgewerbe-personenkraftwagen/mitgliederinfo.pdf
Na und Praxis brauchen zukünftige Unternehmer auch nicht mehr wie man sieht.
Die bisherige Verpflichtung zum Nachweis von 3 Praxisjahren muss noch bis 31.8.2020 erbracht werden: danach besteht die fachliche Eignung nur mehr aus der erfolgreichen Ablegung der Befähigungsprüfung (Konzessionsprüfung).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
madeira
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 1397
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 26.12.2019, 16:53    Titel: Antworten mit Zitat

Und für Jene, die noch nie Uber oder Bolt gefahren sind ändert sich nichts und müssen sich durch die schwere Prüfung quälen.
Na, da werden einige das Höchstgericht anrufen und die ausgestellten TX-Ausweise die da so verschenkt werden, werden für ungültig erklärt.
Da freue ich mich schon darauf. Und die langwierigen Gerichtsprozesse darf dann die Wirtschaftskammer mit den Mietgliederbeiträgen finanzieren.
Die Folge, die Grundumlagen werden erhöht.
Das könnte auch strafrechtliche Auswirkungen für die Verantwortlichen haben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
madeira
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 1397
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 26.12.2019, 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

Da muss man halt wirklich noch was können.
Prüfungsfragen aus dem Jahr 2019
Da gibt's keine 'Schieberei.
Prüfungsaufbau
Für die Beantwortung der 120 Fragen sind 90 Minuten Zeit.
Bei mehr als 20 Fehlern gilt die Prüfung als nicht bestanden.
Plan-Markierung „Innenstadt“ 4 Straßen, 4 Objekte
Plan-Markierung „Stadtgebiet“ 4 Straßen, 3 Stadtteile, 3 Objekte
Plan-Markierung „Region“ 5 Orte, 5 Objekte
Ziel-Fahrten (kürzeste Fahrtstr.) 4 Strecken im Stadtgebiet,
1 Strecke in die Region
Stadtteile (3) Zuordnung Straßen/Plätze
Plätze (4) Zuordnung abgehende Straßen
Adressen 37 Objekte
Tarif 8 Aufgaben/Fragen
Objekt-Bilder 6

in München
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Webmaster
Site Admin


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 1251
Wohnort: Unterwaltersdorf

Beitrag Verfasst am: 26.12.2019, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

was hat die Prüfung für MÜNCHEN mit Wien zu tun

ich wiederhole:

Zitat:
Die exakten Vorschriften zur Ausbildung und Prüfung für ehemalige
Mietwagenlenker stehen noch nicht fest, da diese erst durch eine Novelle der
Bundesbetriebsordnung fixiert werden.


und solange es hier nix neues gibt , ist alles andere reines Latrinengerücht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
madeira
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 1397
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 26.12.2019, 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

Du selbst hast richtigerweise folgendes geschrieben:
Geplant sind
Ausbildungen im kundenorientierten Verhalten und in Kriminalprävention.
2. Nach Abschluss der Qualifizierung stellt die Behörde einen auf 5 Jahre
befristeten Taxilenkerausweis in Scheckkartenformat aus. Dieser wird auf
Antrag von der Behörde nach 5 Jahren verlängert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Webmaster
Site Admin


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 1251
Wohnort: Unterwaltersdorf

Beitrag Verfasst am: 26.12.2019, 20:59    Titel: Antworten mit Zitat

Das wird wahrscheinlich zusätzlich zu den restlichen Themen gemeint sein, aber sicher nicht alleinstehend

Und wir beenden hier jetzt das zwischen den Zeilen lesen, sonst lösche ich kommentarlos weitere Gerüchte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Azrael
Amateur


Anmeldungsdatum: 25.01.2009
Beiträge: 334
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 27.12.2019, 09:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ich ich persöhnlich bin schon für ein entgegenkommen dem Mietwagengewerbe gegenüber. Weil schlussendlich wird hier eine Sparte aufgelöst. Man muss den echten Mietwagenfahrern schon ein bisserl entgegenkommen.

Ich könnte mir folgendes Vorstellen:
.) Jeder der zumindest seit 1.1.2018 voll angemeldet ist, (Im Prinzip wurscht wies weiter geht. Damit schaltet man 99,9% aller Uber Fahrer aus und noch ein paar schwarze Schafe von den echten Mietwagen Fahrern.) muss bei der Taxilenkerprüfung nur noch die Ortskundeprüfung abgelegen. Arbeitsrecht, STVO, usw. entfällt.
_________________
Die Hand voller Asse, aber das Leben spielt Schach!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TomBlack
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 28.02.2012
Beiträge: 3324
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 27.12.2019, 10:20    Titel: Antworten mit Zitat

Soweit kommt es ja gar nicht, weil der Grossteil der Uber-fahrer zuerst einen Deutschkurs belegen müssen, um sich überhaupt beim Taxilenkerkurs anzumelden!

So gesehen, sind sie sich selber im Weg!
_________________
Neid muss man sich erarbeiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taxman
caesar collationum


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 3939
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 27.12.2019, 10:51    Titel: Antworten mit Zitat

Also den Grund für ein Entgegenkommen sehr ich überhaupt nicht.
Wenn ich in einem Beruf tätig sein will, dann habe ich auch die Mindestvoraussetzungen zu erfüllen. Mehr ist es ja nicht.
Daß sich die Mietwagenfahrer, aus welchen Gründen auch immer, über den Taxilenker stelen entbehrt jeder Grundlage. Aber ein netter Versuch.
_________________
!!!MAN MUSS NICHT ZWINGEND IMMER ALLES SO MACHEN WIE ES SCHON IMMER WAR!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
franki
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.12.2019
Beiträge: 9
Wohnort: Kirchbach

Beitrag Verfasst am: 27.12.2019, 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

Was soll die Taxilenkerprüfung in der jetzigen Form für reine Mietwagenfahrer bringen? Tarif - benötigt er keinen, Ortskunde - wozu? er hat vor Fahrtantritt genug Zeit sich die Route zusammenzustellen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TomBlack
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 28.02.2012
Beiträge: 3324
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 27.12.2019, 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ab 1.9.2020 braucht er alles, was ein Taxifahrer schon machen musste - und sich unterordnen, nämlich dem Tarif. Hat Vor- und Nachteile, jedoch die Vorteile überwiegen! Welche? Die muss man sich selber erarbeiten . . . . .
_________________
Neid muss man sich erarbeiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
franki
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.12.2019
Beiträge: 9
Wohnort: Kirchbach

Beitrag Verfasst am: 27.12.2019, 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

Viele Vorteile kann ich hier nicht erkennen. Für wen bringt der Taxilenkerausweis etwas?
Für die Kunden - nein
Für die Lenker - nein
Für die Unternehmer - nein
Warten wir mal ab wie das Ganze in seiner endgültigen Form aussieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Taxi-Forum - Übersicht -> News Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB 2.0.23 � 2001, 2005 phpBB Group - edited by Mic
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


IMPRESSUM u. Datenschutzinfo

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 115865