Das Taxi-Forum - Übersicht Das Taxi-Forum
Hier wird Ihnen geholfen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Intro  Portal  Index 

Übernahme 31300
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Taxi-Forum - Übersicht -> News
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Taxi-Driver
Das Original


Anmeldungsdatum: 21.12.2007
Beiträge: 2844
Wohnort: A:\Niederoesterreich\2301\..

Beitrag Verfasst am: 09.04.2022, 18:11    Titel: Übernahme 31300 Antworten mit Zitat

Taxi-Firma 31300 kauft Mehrheit am Vorarlberger Startup

bin gespannt was man daraus macht icon_x0107.gif

wer mehr wissen mag bitte sehr:
https://www.trendingtopics.eu/holmi-taxi-firma-31300-kauft-mehrheit-am-vorarlberger-startup/
_________________
~~~ Taxi-Driver ~~~
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer ned wirbt, der stirbt
https://www.medmassage.at/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Azrael
Amateur


Anmeldungsdatum: 25.01.2009
Beiträge: 415
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 10.04.2022, 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ein guter Schachzug von denen. So können sie das System (App, Abrechnung, Buchhaltung, usw.) von denen übernehmen und bei sich integrieren und endlich den FMS Mist raus hauen. Fürn Norman eigentlich ein Schnäppchen, kann mir nicht vorstellen das die wahnsinnig viel gezahlt haben dafür und sie sparen sich die Mühe aus dem Nichts ein neues System auf die Beine zu stellen. Bin gespannt was die aus der Chance machen.
_________________
Die Hand voller Asse, aber das Leben spielt Schach!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TaxiCab
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.01.2022
Beiträge: 37
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 10.04.2022, 13:49    Titel: Antworten mit Zitat

App haben sie ja bereits, nur haben sie das problem das über FMS Reihung funktioniert was bei der App nicht geht
und was noch dazu kommt , an der App verdienen sie nichts oder sie verlangen halt 1500 für den zugang zur app Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TomBlack
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 28.02.2012
Beiträge: 3827
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 10.04.2022, 23:43    Titel: Antworten mit Zitat

Das habe ich schon vor längerer Zeit angesprochen, denn mit ihrem bisherigen Systemen, können blau und gelb zwar die eigenen Leute „glücklich „ machen - hatten aber NIE die Chance, Kollegen von außen zu integrieren. Außerdem ist und war die Verrechnung mit Papierbons bereits Steinzeitalter, während Freee Now, bereits Bon und Gutscheine in digitaler Form am App verarbeiten konnte.

Es ist zu hoffen, und da hat offensichtlich der Norman DEN Weitblick gehabt, dass er sämtliche UBER- und Boltfahrer an seine Seite ziehen kann, denn wenn einer damit beginnt, das Preisband nur noch mit -10% zu unterschreiten und die Vermittlungsprovision auf 10% zu senken, werden sämtliche Appfahrer auf diesen Zug aufspringen.

Denn heute ist es nicht mehr notwendig, dass jemand anderer die Registrierkasse, Kreditkartenabrechnung ect. stellt - und das dürfte der Norma kapiert haben!

Wenn jetzt noch dieser Pickerl und Aufkleberzwang fällt, weil die Leute eher aufs Kennzeichen schauen, hat er große Chancen im Gewerbe und Vermittlung weiter zu kommen!
_________________
Neid muss man sich erarbeiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bonafide
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 10.08.2013
Beiträge: 964
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 11.04.2022, 10:20    Titel: Antworten mit Zitat

Tom ich glaub da träumst von warmwe eislutschger schau mal was bei Holmi auf der Homepage die Werbung für eine Fahrt nach Salzburg oder Graz für einen Preis verspricht.

Wien Salzburg ab 250,- Euro

Da bist nicht einmal am amtlichen Kilometergeld mit der Rückfahrt.

Klug halt ich das vom Norman als Vermittler allemal, aber als Taxiunternehmer würde ich mir keine allzu große Hoffnung auf ein Geschäft mit einem höheren Deckungsbeitrag machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TomBlack
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 28.02.2012
Beiträge: 3827
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 11.04.2022, 22:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ja Holmi hat schon VOR der Pandemie übers Ziel Geschosse, Ein Auftrag vom Westbhf. Zum Flughafen wollten sie mir um 25,- andrehen, abzüglich 20% Vermittlungsprovision- das habe ich zurückgegeben mit den Worten: A Gschäft ist nur dann eines, wenn beide Seiten zufrieden sind, hat einer von beiden Bauchweh - ist es kein Gschäft mehr. Und genau so muss man es sehen!
_________________
Neid muss man sich erarbeiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TaxiCab
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.01.2022
Beiträge: 37
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 12.04.2022, 08:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke sie werden es eher mit Airport Driver verknüpfen als mit 31300
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Webmaster
Site Admin


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 1400
Wohnort: Unterwaltersdorf

Beitrag Verfasst am: 12.04.2022, 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

ich glaube ihr irrt euch da a bissi, 31300 geht sicher nicht von seinem FMS System weg, oder will die Holmi APP nutzen , es ist genau umgekehrt, Holmi kann auf den Fahrzeugpark von 31300 zugreifen, um ihre Aufträge an den Mann(Taxler) zu bringen, 31300 erhofft sich dadurch mehr Aufträge ohne selbst Werbung dafür machen zu müssen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
TomBlack
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 28.02.2012
Beiträge: 3827
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 12.04.2022, 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

Auch schlau …..
_________________
Neid muss man sich erarbeiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
taxibaron
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 10.12.2009
Beiträge: 803
Wohnort: wien

Beitrag Verfasst am: 27.04.2022, 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

Heute folgendes erlebt:
Auftrag 10.Bezirk:
„1003 – 309
Hintere Liesingbachstrasse 37 Hr.Sowieso
---------------- nachdem ich den Auftrag angenommen habe folgt der Rest: Fixpreis 15,40.-€
Nach Fasangasse 18
Auftrag von HOLMI“

Ich denke mir :“das ist schon ziemlich wenig“ aber da ich ja durch die nunmehr verdeckte Annahme vom Norman quasi überrumpelt wurde, bin ich doch hingefahren, habe aber bei der Abfahrt den Taxameter eingeschalten.
Am Fahrziel angekommen hat der Fahrpreis 21,80.-€ ausgemacht – das sind 29,36% Differenz!
Somit klar unter dem erlaubten Preisband!!

Die maximale Reduktion vom Fahrpreis hätte 4,36.-€ betragen dürfen, also 17,44.-€. Man hat hier einfach den Zuschlag unter den Tisch fallen lassen, man eifert hier wohl UBER nach...

Was ich mich frage, wurde der Preis von HOLMI hier einfach unbesehen übernommen oder mit Zustimmung vom Norman?


Ich habe sowohl einen Ausdruck vom Auftrag als auch einen der Rechnung noch am Vormittag meinem Arbeitgeber vorgelegt, der nach Schilderung der Geschichte dreimal probierte die ( neue ) Funkleitung telefonisch zu erreichen, was aber nicht von Erfolg geprägt war – es meldete sich einfach niemand…..


Was ICH in Zukunft auf jeden Fall machen werde, beim nächsten Auftrag der mir auf diese Weise via HOLMI untergejubelt wird, werde ich am Standplatz stehenbleiben, ganz genau nachrechnen und wenn wieder so eine Differenz rauskommt beim Norman anrufen und die Rücknahme des Auftrags verlangen.
Was, selbstverständlich zu einer Diskussion führen wird, aber das wird mir wurscht sein müssen, es kann nicht sein das diese Billigpreismasche auf unserem Rücken ausgetragen wird. Man sollte nicht vergessen das eine solche Preisdifferenz ja eine Anzeige beim Marktamt rechtfertigt.
Das sich die Wartezeit für Kunden dadurch in die Länge zieht, braucht nicht extra erwähnt werden.

Ich rate JEDEM Normanfahrer, wenn er einen Auftrag via HOLMI bekommt, sich genau den Preis anzusehen und gegebenenfalls die Fahrt nicht durchzuführen!

Danke für die Aufmerksamkeit..
_________________
Mfg
Der Baron
-------------------------------------------------------
Erfahrungen sind Maßarbeit.Sie passen nur dem,der sie macht.(Oscar Wilde)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Webmaster
Site Admin


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 1400
Wohnort: Unterwaltersdorf

Beitrag Verfasst am: 27.04.2022, 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

Du kannst nicht deinen gefahrenen Taxameterpreis als Grundlage nehmen, sondern nur die Berechnung lt Routenplaner

Der Routenplaner ( https://route.bmk.gv.at/ ) sagt

9 km , 18 min , fährt aber über die Laxenburgerstrasse

Google.maps sagt 8,6km , 14min, über die Tangente

Grundbetrag: 3,40
Wegstrecke : 4km x 0,80 = 3,20
Wegstrecke : 5km x 0,50 = 2,50 / 4,6x0,50= 2,30
Zeittarif : 18min x 0,50 = 9,00 / 14x0,50=7,00
Zuschlag : 2,00
—————————————————-
Summe : 20,10 / 17,90
-20% : 4,00 / 3,60
—————————————
Endbetrag : 16,10 / 14,30

Somit nicht so weit weg von den vorgeschlagenen 15,40
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bonafide
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 10.08.2013
Beiträge: 964
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 28.04.2022, 06:24    Titel: Antworten mit Zitat

baron
hier findest du alle maßgeblichen Informationen

Definition Preisband

Ein Vergleich mit dem Taxameterpreis kann dir lediglich bei der wirtschaftlichen Betrachtungsweise der Fahrt behilflich sein.

Websi

Google Maps Preis ist nicht zulässig da andere Grunddaten

die ersten 5 Kilometer mit 0,8

hast du auf kürzeste Strecke gestellt ?

Einstellung kurz kommt bei mir Laaer Berg Strasse mit 7,6 km.

Knapp vorbei wäre auch strafbar sieh dir doch die Differenz bei der Strafe an, die du selbst gepostet hast.


Eine nachträgliche Beurteilung des Preises gestaltet sich schwierig, da die Daten zu jedem Zeitpunkt unterschiedlich sein können.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
taxibaron
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 10.12.2009
Beiträge: 803
Wohnort: wien

Beitrag Verfasst am: 28.04.2022, 08:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe vergessen die Uhrzeit anzugeben, die Fahrt fand zw. 08.22h und 08.41h* statt, da gibt GoogleMaps eine durchschnittliche Fahrzeit zw. 16 bis 35 Min. an und um die Zeit fährt man wohl besser nicht auf der Tangente...
Tatsächlich waren es 21 Min. und 8,8 km ( falls von Interesse: Laaerbergstr. - Steudelg. - Gudrunstr. - Arsenal und durch den Schweizergarten in die Fasang.)

Ich habe mir allerdings mittlerweile sagen lassen das der BMI - Rechner keinerlei Livedaten mit einbezieht und somit relativ wertlos ist für eine realistische Preisberechnung, wodurch diese Summe von 15,40.-€ ,na ja,"Sinn" ergibt.

Wie auch immer, nochmal der Rat alle: bei Fahrten via Holmi aufpassen - ICH habe gestern mein Lehrgeld bezahlt.

*Korrektur" 08.43h
_________________
Mfg
Der Baron
-------------------------------------------------------
Erfahrungen sind Maßarbeit.Sie passen nur dem,der sie macht.(Oscar Wilde)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Webmaster
Site Admin


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 1400
Wohnort: Unterwaltersdorf

Beitrag Verfasst am: 28.04.2022, 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry, war nicht so einfach in der Nacht mit dem IPad im Auto, die Route und die Option kürzeste Strecke zu finden

jetzt nochmal überprüft, bei kürzeste Strecke und Abfahrtszeit 9:40 kommt

7,6km mit 20min

Grundbetrag: 3,40
Wegstrecke : 5km x 0,80 = 4,00
Wegstrecke : 2,6km x 0,50 = 1,3
Zeittarif : 20min x 0,50 = 10,00
Zuschlag : 2,00
-----------------------------------------
Summe : 20,70
-20% : 4,00
----------------------------------------
Endbetrag : 16,70


Ich selbst hab letztes Wochenende einige Fixpreisfahrten angeboten bekommen, allerdings war ich immer 8-10min entfernt, und die angebotenen Preise waren so zwischen 8-12,-€ (die ich sehr wohl vor Übernahme des Auftrages gesehen habe), da ist die Anfahrt doppelt bis dreimal so lang, als die eigentlich Fahrt ausmacht, somit hab ich ALLE angebotenen Fixpreisfahrten weggedrückt.


Da eine Überprüfung des Preises zwischen Übernahme des Auftrages und Anfahrt zum Kunden zeitlich kaum möglich ist, zwecks Weitergabe, muß jeder sehr schnell selbst entscheiden, ob er den Auftrag annimmt oder nicht, erschwerend kommt dazu, wenn der Auftrag angeboten wird, sieht man nur den Sektor des Fahrzieles, aber nicht die genau Adresse des Fahrzieles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bonafide
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 10.08.2013
Beiträge: 964
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 28.04.2022, 11:55    Titel: Antworten mit Zitat

@baron
Die Verkehrslage hat der BMVIT Rechner, darum schwanken die Daten auch. Die Frage ist die Qualität der Daten.

Google Maps vergiss - ist zur Preisermittlung nicht zulässig.

@Webmaster

Interessant wäre der Preis von Holmi zum selben Zeitpunkt, wie du die Abfrage gemacht hast.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bonafide
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 10.08.2013
Beiträge: 964
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 28.04.2022, 12:00    Titel: Antworten mit Zitat

Eines hab ich vergessen, der BMVIT Routenplaner ist auch auf Grund der Routenwahl eigentlich unbrauchbar

Kleines Schmankerl
Vom 19 in 23 kürzeste Strecke mit Auto führt durch die Stadt mit

Am Hof Irisgasse Naglergasse Kohlmarkt Michaelerplatz

Fällt da wem was auf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Azrael
Amateur


Anmeldungsdatum: 25.01.2009
Beiträge: 415
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 28.04.2022, 14:29    Titel: Antworten mit Zitat

bonafide hat Folgendes geschrieben:

Google Maps vergiss - ist zur Preisermittlung nicht zulässig.


§ 8. (1) Der für eine im Weg eines Kommunikationsdienstes bestellte Fahrt (§ 14 Abs. 1b GelverkG)
vereinbarte Fahrpreis darf den verbindlichen Tarif, der für dieselbe Fahrt im Geltungsbereich dieser Verordnung
zur Anwendung gelangen würde (Vergleichsfahrt), maximal um 20 % unter- oder überschreiten (Preisband). Die
für die Berechnung der Vergleichsfahrt fahrpreisrelevanten Daten (Abfahrtsort, Zielort, Wegstrecke in
Kilometern, voraussichtliche Fahrtzeit) sind dabei unter Berücksichtigung der geplanten Abfahrtszeit aus dem
Routenplaner des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie, der auf der Internetseite des
Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie zur Verfügung
steht, zu beziehen. Die Verwendung gleichartiger Routenplaner oder Software ist zulässig, sofern der mittels
dieser Programme berechnete Fahrpreis nachweislich innerhalb des zulässigen Preisbandes liegt, das sich bei
Heranziehung des Routenplaners des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie ergibt.
_________________
Die Hand voller Asse, aber das Leben spielt Schach!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bonafide
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 10.08.2013
Beiträge: 964
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 28.04.2022, 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

gut hast recht zulässig ist falsch ausgedrückt

Andere Routenplaner aber nur wenn das Ergebnis im Preisband liegt also musst beide abfragen und damit kannst dir die 2. Abfrage zur Preisbestimmung schon wieder sparen.

Ausschlagend sind einzig und allein die Daten vom BMVIT Routenplaner.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Azrael
Amateur


Anmeldungsdatum: 25.01.2009
Beiträge: 415
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 28.04.2022, 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Einmal eine Strecke quer durch Wien. Keine Ahnung warum der Routenplaner vom Ministerium glaubt die Baustelle über die Praterstraße und Franzensbrückengasse umfahren zu können, aber egal, ich hab bei Google Maps die selbe Strecke eingegeben.

Da sieht man, das die keine Live Daten haben. Der Unterschied sind 17 Minuten!

Warum soll man dann unbedingt den vom Ministerium verwenden. Da sind wir automatisch nicht im Preisband drinnen. Zählt man jetzt noch die 20% dazu, die die Vermittler runter gehen können, sind wir schon bei über 30%

https://ibb.co/v1V74wr
https://ibb.co/gmZJssH
_________________
Die Hand voller Asse, aber das Leben spielt Schach!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bonafide
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 10.08.2013
Beiträge: 964
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 28.04.2022, 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

Az

Der Planer vom Ministerium und nur der liefert die Daten (km zeit) für die Vergleichsfahrt von der du 20% rauf und 20% runter gehen kannst.

Von einmal eine Strecke anschauen kann man nur spekulieren, wenn du eine wertige Aussage treffen willst musst du die gleichen Strecken über einen längeren Zeitraum beobachten.

Keine Live Daten

wie kommst drauf die Daten sind dürftig

Den Layer mit der Verkehrslage kann man in den Einstellungen des Routenplaners einschalten

Kartenoptionen Pkw Verkehrslage

erklär mir bitte warum die Zeiten bei gleicher Einstellung des Planers bei der gleichen Strecke 27 min. 26 min. 24min. 22 min. ausmachen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Taxi-Forum - Übersicht -> News Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB 2.0.23 � 2001, 2005 phpBB Group - edited by Mic
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


IMPRESSUM u. Datenschutzinfo

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 142204