Das Taxi-Forum - Übersicht Das Taxi-Forum
Hier wird Ihnen geholfen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Intro  Portal  Index 

Fliegerchaos

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Taxi-Forum - Übersicht -> News
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
madeira
Forums Profi


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 2441
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst am: 25.07.2022, 09:49    Titel: Fliegerchaos Antworten mit Zitat

Auf der Heimreise nach Wien von Gatwick aus hatte ich Glück. Neben den üblichen Problemen mit mangelndem Personal und Abwicklungsschwierigkeiten schüttelte die unnatürliche Hitze auch noch den Flugplan kräftig durch. Dass wir nach mehreren Startverzögerungen kurz um 1 Uhr morgens doch noch in Wien landeten, war eine halbe Sensation. Doch was dann? Die Öffentlichen fahren längst nicht mehr, die Taxischalter haben zu und Uber-Anbieter sind nicht verfügbar. Ein Glück, dass ich mein Flughafentaxi vorbestellt habe und Thomas auch wirklich kommt.

Einmal quer durch die Hölle und wieder zurück
„Heute ist kein einziger Flug pünktlich gegangen“, klagt er mir noch leicht verschlafen, „es ist schon seit einigen Wochen schlimm, aber langsam wird es unerträglich.“ Thomas war so nett, mich während meiner Wartezeit am Londoner Flughafen nach dem Stand der Dinge zu fragen. Meine Annahme, er hätte die Flugverzögerung ohnehin in seiner App aufleuchten, war falsch. „So sollte es sein, aber so ist es in der Realität nicht.“ Er zeigt mir meinen Flug auf dem leuchtenden Handy-Display - es sind keine Infos zu erkennen. „Und so ist das in letzter Zeit oft. Wie soll man dann noch wissen, mit welchen Verspätungen man zu rechnen hat und wie man sich die Fahrten einteilen soll?“ Die unerwarteten Probleme mit der Logistik gehen direkt auf die Kunden über. Flugverschiebungen führen zu Terminüberschneidungen, die führen wiederum zu Stornierungen.

Von gelb zu blau - der Sprung vom Taxi zur Polizei
„Gerade bei Stammkunden versuchen wir natürlich alles, aber es ist nicht einfach“. Verschieben sich auch beim Taxifahrer die Zeiten und er kommt verspätet am Flughafen an, ist er oft dem Zorn der wartenden Kunden ausgesetzt. „Ich verstehe sie ja. Sie zahlen viel Geld, damit sie nach einer anstrengenden Reise möglichst schnell wieder nach Hause kommen und müssen leider öfters warten.“ Manchmal, so Thomas, habe er auch Glück. Etwa letzte Woche, als zwei Flüge aus zwei verschiedenen Ländern gleichzeitig ankamen und beide Fahrgäste auf einer Wegstrecke waren. „Ich habe gefragt, ob ich sie ausnahmsweise gemeinsam mitnehmen kann und sie sagten zu. Das ist auch nicht selbstverständlich, denn bei uns bucht man ja kein Gruppentaxi.“

Spritpreiserhöhungen und das Duell der Klimasünder
Doch nicht nur fehlende Informationen in Apps und aufgebrachte Fahrgäste machen Thomas und seinen Kolleginnen zu schaffen. Wie auch in anderen Berufsbranchen finden sie derzeit einfach kein Personal. „Wir hatten vor der Pandemie doppelt so viele Fahrer und lange gehofft, dass die meisten wieder zurückkommen. Aber viele von ihnen haben sich umorientiert. Sie arbeiten jetzt irgendwo im Lager oder im logistischen Bereich. Dort sind die Jobs sicherer und außerdem schläft man besser.“ Neue Fahrer können nicht wie früher behutsam aufgebaut werden. „Da wir so wenige sind, haben wir permanent viele Fahrten. Dann hast du noch die unzähligen Verschiebungen und Absagen von Flügen. Man muss also spontan und schnell sein. Das geht ohne Routine nicht und zum Einschulen ist jetzt, wo alle in den Urlaub fliegen, überhaupt keine Zeit mehr.“

Lesen Sie auch:
„Krone“-Reporter Robert Fröwein spricht mit den Fahrern über ihre Erlebnisse, Sorgen und Ängste.
Wie die Flugsituation die Taxibranche beschädigt
Thomas‘ letzte Fahrt vor mir war um 22.30 Uhr, die erste nach mir dann um 3.20 Uhr Richtung Flughafen. Die abgehackten Phasen zwischen den Fahrten nützt er zum Schlafen. „15 Minuten reichen mir oft völlig, um wieder fit zu sein“, kommentiert er die eigentlich lebensunwürdigen Bedingungen, „wir nützen jede Möglichkeit, um ein Auge zutun zu können. Das ist tagsüber bei den hohen Temperaturen fast unmöglich, aber zwischen mittags und abends ist es noch am ruhigsten. Davor und danach geht es jeden Tag Schlag auf Schlag. In der Urlaubszeit unterscheidet sich auch der Dienstag nicht vom Samstag.“ Eine Lösung ist zumindest unmittelbar nicht in Sicht. „Die Hoffnung stirbt zuletzt“, übt sich Thomas in Galgenhumor …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Taxi-Forum - Übersicht -> News Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB 2.0.23 � 2001, 2005 phpBB Group - edited by Mic
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


IMPRESSUM u. Datenschutzinfo

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 142204